Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Tag der Logistik: Rund 40.000 Teilnehmer

Mehr als 670 Unternehmen machten mit.
Die Protagonisten der zentralen Pressekonferenz zum Tag der Logistik 2016:
Informierten Journalisten über den Tag der Logistik (von links nach rechts): Prof. Dr. Raimund Klinkner (BVL), Marco Biester (Schenker Deutschland), Kurt Leidinger (Schenker Deutschland) und Prof. Dr. Thomas Wimmer (BVL). Foto: DB Schenker
Die Protagonisten der zentralen Pressekonferenz zum Tag der Logistik 2016: Informierten Journalisten über den Tag der Logistik (von links nach rechts): Prof. Dr. Raimund Klinkner (BVL), Marco Biester (Schenker Deutschland), Kurt Leidinger (Schenker Deutschland) und Prof. Dr. Thomas Wimmer (BVL). Foto: DB Schenker
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl

Mehr als 670 Unternehmen – von A wie Audi bis Z wie Zalando – haben sich am 21. April am „Tag der Logistik 2016“ beteiligt. Das berichtete Prof. Dr. Raimund Klinkner, der Vorstandsvorsitzende der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V., bei der zentralen Pressekonferenz zum Aktionstag am Standort der Schenker Deutschland AG in Leipzig. Rund 40.000 Teilnehmer hätten die Angebote bei 457 Veranstaltungen besucht. Die Zahl der Besucher habe sich seit der Premiere des Aktionstags 2008 nahezu verdoppelt, rechnete Klinkner vor. Initiiert und koordiniert wurde der inzwischen neunte Tag der Logistik von der BVL.

Gute Aussichten

Der BVL-Vorstandschef betonte gegenüber den Journalisten die guten Aussichten im Wirtschafsbereich Logistik für 2016. Die BVL rechne mit einem Umsatzwachstum von rund zwei Prozent in Deutschland. Im Bereich zwischen 245 und 250 Milliarden Euro werde man zum Jahresende herauskommen, so Klinkners Prognose. Das Wachstum bei den Erwerbstätigen schätzt er auf 0,5 bis einen Prozent. „Bald werden mehr als drei Millionen Menschen in Deutschland in der Logistik und im Supply Chain Management arbeiten“, sagte Klinkner. Er stellte in Leipzig zudem die vielfältigen logistischen Aufgabenfelder vor. Sein Fazit: Bei so einer Vielfalt sei „für jedes Talent eine interessante berufliche Herausforderung dabei“. Laut Klinkner sind in der Logistik nicht nur Absolventen aus den sogenannten MINT-Fächern nachgefragt, sondern auch Talente aus wirtschaftsorientierten, kaufmännischen Bildungsgängen. Er betonte zudem, dass die Arbeitsplätze in der Logistik oft an der Schnittstelle zu anderen internationalen Märkten angesiedelt seien. Häufig hätten Logistiker daher die Chance, im Ausland arbeiten zu können.

Treiber Digitalisierung

Der neue Vorstandschef der Schenker Deutschland AG, Kurt Leidinger, nutzte die Pressekonferenz, um Ausblicke zu geben, wie sich die Welt der Logistikdienstleister verändern wird. Die Digitalisierung werde den Wirtschaftsbereich „massiv“ beeinflussen, so Leidinger. Sein Unternehmen werde künftig noch mehr Innovationen von Deutschland heraus auf Konzern-Level bringen. Hier sei der Logistikdienstleister gut aufgestellt. Skeptisch zeigte er sich, dass das sogenannte physische Internet schon bald Realität sein wird. „Voraussetzung dafür ist ein offenes System“, sagte Leidinger gegenüber LOGISTIK HEUTE. Die Themen IT-Sicherheit, Kooperation und Verfolgung der Finanzströme seien „große Herausforderungen“ in diesem Zusammenhang.

Einblick ins Lager

Die Schenker Deutschland AG nutzte den Tag der Logistik, um Journalisten einen Einblick in das Logistikzentrum Auslandswerkeversorgung Leipzig zu geben. Der Dienstleister arbeitet dort für den Autobauer BMW. In der vom Investor Goodman errichteten Anlage finden Empfang, Lagerung, Verpackung und Verstand von Autoteilen zur Produktionsversorgung der BMW-Werke in China und Südafrika statt. Weitere Arbeitsschwerpunkte sind: Die Entwicklung von Verpackungen sowie die Disposition von Verpackungsmaterial und Containern. In der Anlage lagern rund 7.200 Sachnummern. 60 bis 80 Container verlassen täglich das Logistikzentrum in Richtung China und Südafrika.

Internationale Ausrichtung

Hintergrund: Die Idee des Tages der Logistik zieht inzwischen auch über Deutschland hinaus Kreise. Durch internationale Kontakte der BVL und europaweite Verbindungen der European Logistics Association (ELA) in Brüssel konnten der BVL zufolge in zahlreichen Ländern Unternehmen und Organisationen gewonnen werden, ebenfalls am 21. April Veranstaltungen zu logistischen Themen durchzuführen. In folgenden Ländern gab es 2016 einen „Tag der Logistik“ oder einen „Supply Chain Day“. Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Hongkong, Italien, Kroatien, Litauen, Luxemburg, Mongolei, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz, Tschechische Republik, Türkei, Ukraine, Ungarn, USA.

Vielfältige Veranstaltungsorte und -formate am Tag der Logistik 2016

Aus dem Bereich der Industrie

Audi (Ingolstadt, Neckarsulm); B.Braun Melsungen, BASF (Ludwigshafen, Hongkong), Behr Hella Thermocontrol (Lippstadt), BSH Hausgeräte (Fürth), Conti Tech (Hannover), Daimler (Stuttgart), FAM (Magdeburg), fischerwerke (Waldachtal), friedola Tech (Geismar), IVG Caverns (Wilhelmshaven), Kiekert (Heiligenhaus), KNAPP AG (Hart/Österreich), Krones (Neutraubling), MANN + HUMMEL (Marklkofen, Speyer), MTU Maintenance (Hannover), Nestlé (Singen/Htw.), ROMA (Rostock), SSI Schäfer (Betzdorf, Burbach, Bremen, Dortmund, Giebelstadt, Graz in Österreich), ZF Friedrichshafen.

Aus dem Bereich Handel

Amazon (Bad Hersfeld), Denree (Töpen), dm Drogerie Markt (Waghäusel, Enns/Österreich), Geberit (Pfullendorf), GEHE (Magdeburg), Höffner (Berlin), Hornbach (Essingen), IKEA (Berlin, Hamburg, Leuna, Wels/Österreich), Lekkerland (Großbeeren), Metro (Altlandsberg, Bremen, Groß-Gerau), Office Depot (Großostheim), Relaxdays (Halle/Saale), Sanacorp (Herne), Lidl (Eggolsheim), Zalando (Brieselang, Erfurt, Mönchengladbach).

Aus dem Bereich Logistik-Dienstleistung

BLG LOGISTICS (Bremerhaven, Magdeburg), bremenports (Bremen, Bremerhaven), Brenntag (Duisburg), Contargo (Basel/Schweiz, Frankfurt, Hannover, Ludwigshafen, Neuss, Wörth), Dachser (Amt Wachsenburg, Dissen, Magdeburg, Neufahrn, Überherrn), DB Schenker (Arnstadt, Augsburg, Berlin, Bielefeld, Dortmund, Emden, Friedberg, Hil-desheim, Köln, Leipzig, Lohfelden, Mannheim, PK Beringe/Niederlande, Rodgau, Saarbrü-cken, Budapest/Ungarn), DHL (Duisburg, Essen, Frankfurt am Main, Hannover, Leipzig, Unna), FedEx (München), Fiege (Apfelstädt, Neuss), Geis (Nürnberg), GEODIS (Duisburg, Rodgau), GO! (München), Greiwing (Duisburg, Wesel, Worms), GVZ Augsburg, Hellmann Worldwide Logistics (Bor/Tschechien), Hapag-Lloyd (Hamburg), Hermes (Friedewald, Hal-densleben, Hamburg, Langenhagen, Ohrdruff), Jettainer (Frankfurt/Main), Kühne + Nagel (Bremen, Haiger, Hannover, Langenbach, Leipzig, Limbach-Oberfrohna, Niederaichbach, Mainz-Hechtsheim), Lübecker Hafengesellschaft, Panalpina (Hamburg, Neufahrn, Nürnberg), Reimer Logistics (Bremen, Malsfeld), RheinCargo (Köln), UPS (Frankfurt am Main, Köln, London/Großbritannien).

Aus dem Bereich Aus- und Weiterbildung

Agentur für Arbeit (Berlin Mitte, Neumünster), Akademie für Transport und Verkehr (Cottbus), Ausbildungspartnerschaft Süderelbe (Seevetal), BVL Campus (Bremen), DEKRA Akademie (Augsburg), EPAL Academy (Düsseldorf), Handwerkskammer Service (Würzburg), Hans-Glas-Schule staatl. Berufsschule Dingolfing, Hochschule Fulda, Hoch-schule für Technik (Stuttgart), Hochschule Konstanz, Kühne Logistics University (Ham-burg), Rheinische Fachhochschule Neuss, staatl. Seefahrtschule Cuxhaven, SVG-Nordrhein (Düsseldorf), TU Berlin.

Aus dem Bereich Forschung

FGL Forschungsgemeinschaft für Logistik (Hamburg), FIR e.V. an der RWTH Aachen, For-schungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm gGmbH, Fraunhofer CML (Hamburg), Fraunhofer Projektgruppe Prozessinnovation (Bayreuth), Fraunhofer IFF (Magdeburg), Hamburger Logistik Institut, ifak e.V. Institut für Automation und Kommu-nikation (Magdeburg), LogDynamics – Bremen Research Cluster for Dynamics in Logistics, Universität Leipzig, Lebensmittelinstitut KIN e.V. (Neumünster).

Job- und Karrieremessen

LOG4MG (Mönchengladbach), MIT Rhein-Kreis Neuss, Rudolf-Rempel-Berufskolleg (Bielefeld), 9. Studententag LogistikRuhr (Dortmund), Technische Hochschule Mittelhessen (Friedberg), Tag der Logistik bei Möbel Höffner (Berlin).

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung