Tag der Logistik: Image des Wirtschaftsbereichs festigen

Die BVL ruft Unternehmen dazu auf, am Aktionstag teilzunehmen.

Statt vor Ort, wie 2019 bei Gehe in Magdeburg, wird der Tag der Logistik 2021 wohl zum größten Teil virtuell über die Bühne gehen. (Archivbild: BVL)
Statt vor Ort, wie 2019 bei Gehe in Magdeburg, wird der Tag der Logistik 2021 wohl zum größten Teil virtuell über die Bühne gehen. (Archivbild: BVL)
Sandra Lehmann

Am 15. April 2021 ist Tag der Logistik. Im Zuge dessen ruft die Bundesvereinigung Logistik e.V. (BVL), Initiatorin des Aktionstages, Unternehmen aus dem Wirtschaftszweig dazu auf, auf die existenzielle Bedeutung der Logistik für die Gesellschaft sowie die vorhandenen Jobprofile in diesem Bereich aufmerksam zu machen. Das soll aus Sicht der BVL das Image der Logistik festigen, das durch die Coronapandemie in den vergangenen Monaten habe gestärkt werden können. Veranstaltungen rund um den Tag der Logistik sollen nun auch dauerhaft zu größerer Akzepttanz für Leistungen aus dem Wirtschaftsbereich sorgen.

Virtuelle Veranstaltungsformate im Fokus

Da fraglich sei, ob Unternehmen aufgrund des Pandemiegeschehens ihre Pforten für Besucher real öffnen könnten, weist die BVL in einer Pressemitteilung darauf hin, vor allem virtuelle Angebote für den Aktionstag ins Auge zu fassen. Mit Webinaren, Videokonferenzen, Livestreams, Vlogs, Blogs, Fotos und vielem mehr, solle die Vielfalt des Wirtschaftszweigs einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Unternehmen, die keine Veranstaltung durchführen möchten, könnten an diesem Tag beispielsweise ihre Pressearbeit intensivieren, mit Aktionen auf ihren Websites auf die Logistik aufmerksam machen oder in den sozialen Medien aktiv sein.

Einige Veranstaltungen sind nach BVL-Angaben auf der Website www.tag-der-logistik.de bereits im Angebot. Außerdem plane die Mittelstands- und Wirtschaftsunion Rhein-Kreis Neuss eine digitale Berufserkundung gemeinsam mit zahlreichen Unternehmen, um potenzielle Nachwuchskräfte für Logistik und Supply Chain Management zu interessieren. Auch Amazon hat der BVL zufolge angekündigt, am 15. April im Internet virtuelle Betriebsführungen aus verschiedenen Standorten anzubieten, um Interessierten spannende Einblicke in die Welt der Logistikzentren zu gewähren.

Printer Friendly, PDF & Email