Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Unter dem Motto „E-SCM – Wie das E-Business die Supply Chain revolutioniert“ haben am 3. und 4. Juli in Heidelberg die Supply Chain Days 2013 stattgefunden. Rund 100 Supply-Chain-Experten, Wirtschaftsvertreter und Wissenschaftler diskutierten in der Stadt am Neckar Strategien, Praxisbeispiele, neue Herangehensweisen sowie aktuelle und kommende Trends im Management von Lieferketten.

Eingeladen zu der zweitägigen Fachkonferenz hatten die SCM-Spezialisten der J&M Management Consulting AG, die nach der Übernahme durch Ernst & Young (LOGISTIK HEUTE berichtete) auf der Veranstaltung bereits unter den Farben des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens auftraten. Die fachlichen Schwerpunkte der Supply Chain Days 2013 bildeten die Themen „Supply Chain Management in der Cloud“, „Innovative Supply-Chain-Planung“, „Supply-Chain-Komplexität“ sowie „Supply-Chain-Optimierung“.

„Das Internet ist überall“, sagte Dr. Christoph Kilger, Partner bei der Ernst & Young GmbH, in seinem Vortrag. Diese Allgegenwärtigkeit („ubiquitous internet“) sei neben der Globalisierung und Urbanisierung einer der weltweit wichtigsten Trends, die sich auf das Supply Chain Management auswirken, betonte Kilger. Eine zunehmende Vernetzung von Menschen, Maschinen, Geräten und Produkten sei zu erwarten und die künstliche Intelligenz werde eine größere Rolle spielen als heute. „Die physische Welt und die Informationswelt werden stärker zusammenwachsen“, sagte Kilger. „Wir alle sind Teil der 4. Industriellen Revolution, sie hat schon begonnen.“

Eine ausführliche Nachlese mit den Highlights der Supply Chain Days 2013 veröffentlicht LOGISTIKHEUTE in der Ausgabe 9/2013, die am 4. September erscheint.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung