Supply Chain Awards 2022: Jetzt die Bewerbung einreichen!

Das Fachmagazin LOGISTIK HEUTE sowie PwC und Strategy& loben erneut die Supply Chain Awards aus: Noch bis zum 15. Juli haben Unternehmen aller Branchen die Möglichkeit, sich für den Supply Chain Management Award 2022 und den Smart Solution Award 2022 zu bewerben.

Die Erfolge im Unternehmen extern und intern sichtbarer machen: 2022 werden wieder die Supply Chain Awards vergeben (rechts: Supply Chain Management Award, links: Smart Solution Award). (Foto: Mario Andreya)
Die Erfolge im Unternehmen extern und intern sichtbarer machen: 2022 werden wieder die Supply Chain Awards vergeben (rechts: Supply Chain Management Award, links: Smart Solution Award). (Foto: Mario Andreya)
Matthias Pieringer

Wer zusammen mit seinem Team hart für das Lieferkettenmanagement arbeitet, wünscht sich auch die Möglichkeit, die Erfolge extern und unternehmensintern noch sichtbarer zu machen. Eine Gelegenheit dafür bieten die Supply Chain Awards 2022 – also der Supply Chain Management Award und der Smart Solution Award.

Supply Chain Management Award

Mit dem Supply Chain Management Award prämieren LOGISTIK HEUTE, PwC und Strategy& in diesem Jahr bereits zum 17. Mal Unternehmen mit herausragenden Wertschöpfungsketten, die ihre Supply Chain auf konsequente oder außergewöhnliche Weise optimiert haben. Preisträger waren in den vergangenen Jahren unter anderem HelloFresh (2021), Electrolux (2020), Continental (2019) und Cemex Deutschland (2018).

Smart Solution Award

Der Smart Solution Award wiederum wird seit 2018 für besonders innovative Konzepte verliehen, die noch in einem frühen Stadium der Umsetzung sind. Der Smart Solution Award zeichnet Lösungen aus, die das Potenzial haben, traditionelle Wertschöpfungsketten in Zukunft grundlegend zu verändern. Gewinner waren bisher fulfillmenttools (2021), Schubert Additive Solutions (2020), ParcelLab (2019) und InstaFreight (2018).

Bewerbung bis 15. Juli

Bewerben können sich für die Supply Chain Awards 2022 Unternehmen aus allen Branchen. Willkommen sind auch partnerschaftliche Bewerbungen von Unternehmen, die über ein erstklassiges Netzwerk miteinander verbunden sind oder beispielgebende Supply-Chain-Lösungen unternehmens-übergreifend implementiert haben. Beteiligen können sich Unternehmen aus Deutschland und dem europäischen Ausland. Alle Bewerbungen, die komplett ausgefüllt bis zum 15. Juli 2022 eingehen, nehmen am Auswahlprozess teil.

Finalisten-Pitches am 15. November in Frankfurt

Die überzeugendsten Bewerber werden eingeladen, ihre Konzepte live am 15. November 2022 in Frankfurt im Rahmen der Finalisten-Pitches dem Publikum und der Jury vorzustellen. Die unabhängige Expertenjury mit Vertretern aus Industrie, Wissenschaft, Consulting und Fachmedien kürt die Preisträ-ger anschließend auf Basis aller vorliegenden Informationen und Eindrücke. Auch das Fachpublikum gibt via Voting-Tool individuelle Bewertungen ab, dieses Ergebnis fließt in die Jurysitzung ein. Die feierliche Preisvergabe findet vor Ort in Frankfurt am Abend des 15. November 2022 statt. Die Veranstaltungssprache ist Englisch.

Große Bühne für beispielhafte Supply-Chain-Konzepte

2021 überzeugte das Kochboxen-Unternehmen HelloFresh die Jury mit einem von Grund auf durchdachten, innovativen Verpackungskonzept und gewann den Supply Chain Management Award. Den Smart Solution Award 2021 sicherte sich der Anbieter von Softwarelösungen fulfillmenttools, der als erstes unabhängiges Start-up aus dem Innovationshub von Rewe digital heraus gegründet wurde. Die Plattform verbindet Filialnetzwerk und E-Commerce und unterstützt alle Prozesse digital − vom Bestelleingang bis zum Versand beziehungsweise Übergabe an den Kunden, inklusive Retouren.

„Wir sind sehr gespannt, welche herausragenden Ideen die Finalisten der Supply Chain Awards 2022 präsentieren werden. Diese Konzepte und die Köpfe dahinter sollen mit dem Supply Chain Management Award und dem Smart Solution Award 2022 auf großer Bühne gewürdigt werden“, sagt Jurymitglied Matthias Pieringer, Chefredakteur des Fachmagazins LOGISTIK HEUTE.

Je Award kann es zwar nur einen Gewinner geben, dennoch bringt der Wettbewerb weitere Vorteile: „Bereits der Bewerbungsprozess gibt den Unternehmen wertvolle Hinweise für die Weiterentwicklung der eigenen Supply Chain. Außerdem erhalten die Gewinner und die Finalisten ein hohes Maß an Aufmerksamkeit in der Fachöffentlichkeit. Für den Status als interessanter Arbeitgeber, bei Kunden und Lieferanten, aber auch unternehmensintern zahlen die Supply Chain Awards mit positiven Effekten ein“, erläutert Jurymitglied Stefan Schrauf, Global Supply Chain and EMEA Operations Lead, PwC Deutschland.

Weitere Informationen zu den Supply Chain Awards 2022 und zum Bewerbungsprozess sind zu finden unter: www.supply-chain-awards.com.

Printer Friendly, PDF & Email