Supply Chain Awards 2021: Jetzt Bewerbung einreichen

Das Fachmagazin LOGISTIK HEUTE sowie PwC und Strategy& vergeben erneut die Supply Chain Awards.

Bis zum 16. Juli können sich Unternehmen für den Supply Chain Management Award (links) 2021 und den Smart Solution Award (rechts) 2021 bewerben. (Bild: EUROEXPO Messe- und Kongress GmbH: Montage: HUSS-VERLAG)
Bis zum 16. Juli können sich Unternehmen für den Supply Chain Management Award (links) 2021 und den Smart Solution Award (rechts) 2021 bewerben. (Bild: EUROEXPO Messe- und Kongress GmbH: Montage: HUSS-VERLAG)
Melanie Wack

Bis einschließlich 16. Juli rufen das Fachmagazin LOGISTIK HEUTE sowie PwC und Strategy& Unternehmen aller Branchen dazu auf, sich für die Supply Chain Awards 2021 zu bewerben – also für den Supply Chain Management Award und den Smart Solution Award. Einer Pressemitteilung des Münchner HUSS-VERLAGs zufolge, in dem das Fachmagazin LOGISTIK HEUTE erscheint, gehen die Finalisten-Pitches am 16. November von 9 bis 12 Uhr über die digitale Bühne. Die feierliche Würdigung der Preisträger findet demnach am 18. November statt und wird ebenso live gestreamt. Die Veranstaltungssprache beider Formate ist Englisch.

Über die Supply Chain Awards

Der Supply Chain Management Award würdigt im Jahr 2021 zum 16. Mal Unternehmen mit herausragenden Wertschöpfungsketten, die ihre Supply Chain auf konsequente oder außergewöhnliche Weise optimiert haben und damit wegweisend für andere sind. Mit dem Smart Solution Award werden besonders innovative Konzepte ausgezeichnet, die sich noch in einem frühen Stadium der Umsetzung befinden und das Potenzial haben, traditionelle Wertschöpfungsketten grundlegend zu verändern. Schirmherr beider Awards ist laut Pressemeldung Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Beispielhafte Supply-Chain-Konzepte ins Rampenlicht

„Herausragende Supply-Chain-Konzepte verdienen es insbesondere in herausfordernden Zeiten, ins Rampenlicht zu treten. Den Konzepten und den Menschen, die dahinterstehen, soll die gebührende Würdigung zuteilwerden. Darum geht es beim Supply Chain Management Award und beim Smart Solution Award 2021“, sagt Jurymitglied Matthias Pieringer, Chefredakteur des Fachmagazins LOGISTIK HEUTE.

Auch wenn es je Award nur einen Sieger geben kann, ziehen alle Teilnehmer aus dem Wettbewerb Vorteile: „Die Unternehmen können im Bewerbungsprozess wertvolle Hinweise für die Weiterentwicklung der eigenen Supply Chain mitnehmen. Zudem profitieren die Gewinner der Supply Chain Awards von einem hohen Maß an Aufmerksamkeit in der Fachöffentlichkeit. Weitere positive Effekte ergeben sich sowohl unternehmensintern als auch bei Kunden und Lieferanten sowie für den Status als interessanter Arbeitgeber“, ergänzt Jurymitglied Stefan Schrauf, Global Supply Chain and EMEA Operations Lead, PwC Deutschland.

Gewinner des Vorjahres

Der Supply Chain Management Award 2020 ging an den Hausgerätehersteller Electrolux. Zum Konzept des Preisträgers: Im Fokus steht die Transformation der Supply Chain zur verstärkten Kundenorientierung. Beschrieben werden Optimierungen in sieben Bereichen zur Steigerung von Service, Flexibilität und Transparenz entlang der gesamten Lieferkette bei gleichzeitiger Kontrolle der Bestände. Die Lösungen reichen von der Etablierung einer agilen Supply-Chain-Organisation inklusive Control Tower und einer intensivierten Zusammenarbeit mit dem R&D-Bereich über die Nutzung digitaler Tools in der Produktion bis hin zur verstärkten Integration von Lieferanten in den Produktionsprozess.

Den Smart Solution Award sicherte sich 2020 Schubert Additive Solutions, ein junges Spin-off des Herstellers von Verpackungsmaschinen Gerhard Schubert GmbH. Zum Konzept des Preisträgers: Der 3D-Druck hat sich als anerkannte Fertigungstechnik etabliert. Jetzt steht die Technologie vor der nächsten Schwelle: 3D-Teile on demand, wie sie Schubert Additive Solutions (SAS) über die Part-Streaming-Plattform „PARTBOX“ anbietet, sollen neben der Bauteilkonstruktion auch die Supply Chain und Lagerhaltung revolutionieren. Elektronische Konstruktionsdaten lassen sich aus einem digitalen Lager in Sekundenschnelle auf der ganzen Welt abrufen und herstellen.

Die Lösungen der Supply Chain Awards-Gewinner der vergangenen Jahre waren sehr unterschiedlich. Alle prämierten Ansätze eint gleichwohl: Sie sind beispielgebend für andere Unternehmen und tragen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit bei.

Zum Auswahlverfahren

Bewerben können sich für die Supply Chain Awards 2021 Unternehmen aus allen Branchen, so die Angaben in der Pressemitteilung. Willkommen seien auch partnerschaftliche Bewerbungen von Unternehmen, die über ein erstklassiges Netzwerk miteinander verbunden sind oder beispielgebende Supply-Chain-Lösungen unternehmens-übergreifend implementiert haben. Beteiligen können sich Unternehmen aus Deutschland und dem europäischen Ausland. Die überzeugendsten Bewerber werden eingeladen, ihre Konzepte live am 16. November 2021 im Rahmen der Finalisten-Pitches online dem Publikum und der Jury vorzustellen. Die unabhängige Expertenjury mit Vertretern aus Industrie, Wissenschaft, Consulting und Fachmedien kürt die Preisträger anschließend auf Basis aller vorliegenden Informationen und Eindrücke. Auch das Fachpublikum gibt via Voting-Tool individuelle Bewertungen ab, dieses Ergebnis fließt in die Jurysitzung ein. Die feierliche Preisvergabe findet am 18. November 2021 statt und wird ebenso live gestreamt.

Bewerbungsfrist

Alle Bewerbungen, die komplett ausgefüllt bis zum 16. Juli 2021 eingehen, nehmen am Auswahlprozess teil. Weitere Informationen zu den Supply Chain Awards 2021 und zum Bewerbungsverfahren: www.logistik-heute.de/supply-chain-awards

Printer Friendly, PDF & Email