Supply Chain Awards 2021: Die Sieger stehen fest

HelloFresh gewinnt den Supply Chain Management Award, fulfillmenttools wird mit dem Smart Solution Award geehrt.

Die Gewinner der Supply Chain Awards 2021 (v.l.n.r.): Stefan Schrauf (PwC), Leon Gruchmann (HelloFresh), Sireena Al-Nemri (HelloFresh), Dr. Jürgen Brock (fulfillmenttools), Matthias Pieringer (LOGISTIK HEUTE) und Dr. Gregor Dudek (Electrolux). (Foto: Mario Andreya)
Die Gewinner der Supply Chain Awards 2021 (v.l.n.r.): Stefan Schrauf (PwC), Leon Gruchmann (HelloFresh), Sireena Al-Nemri (HelloFresh), Dr. Jürgen Brock (fulfillmenttools), Matthias Pieringer (LOGISTIK HEUTE) und Dr. Gregor Dudek (Electrolux). (Foto: Mario Andreya)
Sandra Lehmann

Die Entscheidung im Rennen um die Supply Chain Awards 2021 ist gefallen. HelloFresh ist mit dem Supply Chain Management Award ausgezeichnet worden. Den Supply Chain Management Award haben LOGISTIK HEUTE sowie Strategy& und PwC dieses Jahr bereits zum 16. Mal vergeben. Der Gewinner des 2021 zum vierten Mal ausgelobten Smart Solution Awards ist fulfillmenttools. Überreicht wurden die Supply Chain Awards 2021 am 18. November im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung, die live aus Frankfurt am Main gesendet wurde.

Live-Voting duch das Publikum

Die Preisverleihung und die Finalisten-Pitches, die am 16. November stattgefunden hatten, boten den eingeloggten Teilnehmern durchgehendes Livestreaming. Das Publikum war vor allem gefordert, als es darum ging die Präsentationen von acht Unternehmen in puncto Supply Chain Awards zu bewerten. Das Voting des Publikums floss wie schon in den Jahren zuvor in die Jurywertung ein. Die Jury aus Supply-Chain-Praktikern, Wissenschaftlern, Consultants und Fachmedienvertretern traf die Wahl aus den nach Auditierung ausgewählten Finalisten: HelloFresh, Ikea, Janssen und Swarovski für den Supply Chain Management Award 2021 sowie fulfillmenttools, Laserhub, Meili Robots und Shipsta für den Smart Solution Award 2021. Schirmherr der Supply Chain Awards 2021 ist Steffen Bilger, MdB und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Supply Chain Management Award 2021: Preisträger HelloFresh

Nicht mehr Verpackung als nötig – diesen Anspruch hat sich HelloFresh auf die Fahnen geschrieben: Der Kochboxen-Versender hat eine Lösung entwickelt, um seine Verpackungen und die damit verbundenen Prozesse durch den Einsatz von Datenanalyse und zukünftig auch einer schwachen künstlichen Intelligenz zu optimieren. Dadurch kann HelloFresh für jede individuelle Kundenbestellung die passende Verpackungsgröße und damit die optimale Verpackungsauslastung ermitteln. Darüber hinaus trägt die Lösung dazu bei, die Automatisierung in den Vertriebszentren voranzutreiben, Kapazitäten freizusetzen, um Wachstum zu ermöglichen und zukünftig auch den Kühlmittelbedarf in den Lieferboxen zu reduzieren. Sie optimiert auch die Ausgangslogistik, da mehr größenoptimierte Boxen auf eine Palette passen. Thomas Regenhardt, Director Sustainability & Packaging, HelloFresh International:

„Ein herzliches Dankeschön an die Jury und das Publikum der diesjährigen Supply Chain Awards für die Würdigung unserer inhouse entwickelten Dynamic Packaging Configuration (DPC). DPC ist ein essenzieller Bestandteil unserer Strategie zur Verpackungsreduzierung, mit dem wir alleine für 2021 Einsparungen in Höhe von 10.000 Tonnen Papier, 119 Tonnen Plastik und 4.300 Tonnen CO2e-Emissionen erwarten. Davon profitiert die Umwelt, davon profitieren wir als Unternehmen wirtschaftlich und auch unsere Kund:innen freuen sich über ein verbessertes Kochboxen-Erlebnis. Wir sind sehr stolz auf die Leistung unseres internationalen Verpackungsteams und werden Weiter- und Neuentwicklungen im Verpackungsbereich weiter vorantreiben.“

Laudator Dr. Gregor Dudek, SVP Group Supply Chain Management, Electrolux AB:

„HelloFresh hat die Jury mit einem von Grund auf durchdachten Konzept überzeugt, welches eine Kernherausforderung in der Lieferkette des Kochboxen-Anbieters adressiert: den Umgang mit der Komplexität, die durch das Kombinieren von mehr als 20.000 Zutaten für die Kundenbestellungen entsteht. Um das Konzept umzusetzen, hat HelloFresh das exakte Volumen mit der geometrischen Form, dem wahren maximalen Innenvolumen und einem Sicherheitspuffer für die perfekte Verpackungsgröße ermittelt. Die von HelloFresh vorgestellte Lösung zeigt auf vorbildliche Weise, welchen Beitrag innovative Verpackungskonzepte für das Supply Chain Management sowie für den Unternehmenserfolg und die Nachhaltigkeit liefern können.“

Jurymitglied Stefan Schrauf, Global Supply Chain and EMEA Operations Lead, PwC Management Consulting:

„Die Supply-Chain-Lösung von HelloFresh hat die Jury durch die konsequente und auch zukunftsgerichtete Umsetzung im Unternehmen beeindruckt. Die Applikation „Dynamic Packaging Configuration“ (DPC) zeigt auch, dass HelloFresh eine Vorbildrolle beim Einsatz neuer Technologien für das Supply Chain Management einnimmt.“

Jurymitglied Matthias Pieringer, Chefredakteur LOGISTIK HEUTE:

„Für den Supply Chain Management Award sind Ansätze mit unterschiedlicher Breite und Tiefe preiswürdig. 2021 gewinnt mit HelloFresh ein Bewerber, der mit einem sehr gut greifbaren Supply-Chain-Ansatz das eigene Geschäftsmodell der Kochboxen-Zusammenstellung auf äußerst durchdachte Weise unterstützt.“

Seit 2006 würdigt der Supply Chain Management Award herausragende Lösungen industrieller Wertschöpfungsketten und damit Unternehmen, die ihre Supply Chain auf konsequente oder ungewöhnliche Weise optimieren. Preiswürdig sind überzeugende End-to-End Supply-Chain-Lösungen ebenso wie herausragende Umsetzungen in Teilbereichen der Wertschöpfungskette. Preisträger waren unter anderem Electrolux (2020), Continental (2019), CEMEX Deutschland (2018), Gries Deco (2017), PERI (2016) und Nokia Networks (2015).

Smart Solution Award 2021: Preisträger fulfillmenttools bietet modulare, cloudbasierte Softwarelösungen an. Die Plattform wurde als erstes unabhängiges Start-up aus dem Innovationshub von Rewe digital heraus gegründet. Fulfillmenttools verbindet Filialnetzwerk und E-Commerce und unterstützt die Prozesse digital − vom Bestelleingang bis zum Versand beziehungsweise zur Übergabe an den Kunden, inklusive Retouren. Durch App-basierte In-Store-Fulfillment-Lösungen erleichtert fulfillmenttools die Umsetzung von Omnichannel Services für den Nutzer. Zusammen mit einem intelligenten Distributed Order Management System (DOMS) begleitet die Plattform so Einzelhändler, Großhändler und Marken branchenübergreifend auf ihrem Weg zur Digitalisierung und zum nahtlosen Omnichannel Fulfillment mit Lösungen wie Ship-from-Store oder Click & Collect. Dank ihrer auf API-First-Prinzipien basierenden Softwarearchitektur ist die Plattform auf Skalierbarkeit ausgerichtet und ermöglicht eine schnelle Integration in bestehende IT-Prozesse und Drittsysteme. Dr. Jürgen Brock, CEO, Marketing und Vertrieb (Market), fulfillmenttools:

„Wir freuen uns sehr unter all den großartigen Finalisten den renommierten Smart Solution Award 2021 gewonnen zu haben. Die Auszeichnung bestätigt uns in unserem Handeln und unserer Vision modulare, flexible und einfach implementierbare Omnichannel-Fulfillment-Lösungen Händlern jeder Branche und Größe bereitzustellen.“

Björn Dröschel, Gründer und Geschäftsführer, Produkt und Technologie (Make), fulfillmenttools:

„Ein ganz besonderer Dank geht an unser gesamtes Team von fulfillmenttools, dem dieser Award gebührt.“

Laudator und Vorjahresgewinner Marcus Schindler (Bereichsleiter Supply Chain Management, Gerhard Schubert GmbH):

„Mit dem Smart Solution Award werden besonders innovative, zukunftsträchtige Supply-Chain-Lösungen prämiert. Ich sende dem Team von fulfillmenttools herzliche Glückwünsche zu dieser Auszeichnung.“

Jurymitglied Stefan Schrauf, Global Supply Chain and EMEA Operations Lead, PwC Management Consulting:

„Es handelt sich um eine Lösung für Stores, die bislang noch ausschließlich in der analogen Welt leben, sich aber digital mit ihren Kunden vernetzen möchten. Die Skalierbarkeit war für die Jury ein wichtiger Punkt bei der Entscheidung, fulfillmenttools den Smart Solution Award 2021 zuzusprechen.“

Jurymitglied Matthias Pieringer, Chefredakteur LOGISTIK HEUTE:

„Die Jury hat in ihrer Bewertung anerkannt, dass fulfillmenttools das Potenzial hat, als Beschleuniger für die Digitalisierung zu wirken. So können auch kleinere Unternehmen schnell in die E-Commerce-Ära gebracht werden.“

Der Smart Solution Award wurde 2021 zum vierten Mal vergeben für besonders innovative Konzepte, die sich noch in einem frühen Stadium der Umsetzung befinden. Mit diesem Award werden Lösungen prämiert, die das Potenzial haben, traditionelle Wertschöpfungsketten künftig grundlegend zu verändern. Den Smart Solution Award sicherte sich 2020 Schubert Additive Solutions, ein junges Spin-off des Herstellers von Verpackungsmaschinen Gerhard Schubert GmbH. Bisherige Preisträger sind außerdem parcelLab (2019) und InstaFreight (2018).

Printer Friendly, PDF & Email