Studium: Neues Forschungszentrum für Logistik in Europa

Universität Luxemburg kooperiert mit dem Massachusetts Institute of Technology.
Die Universität Luxemburg kooperiert bei der Gründung eines neuen Forschungszentrums für Logistik mit dem amerikanischen MIT. (Foto: Fotolia/Gajus)
Die Universität Luxemburg kooperiert bei der Gründung eines neuen Forschungszentrums für Logistik mit dem amerikanischen MIT. (Foto: Fotolia/Gajus)
Sandra Lehmann

Die Universität Luxemburg plant den Aufbau eines neuen Zentrums für Forschung, Lehre und Wissenstransfer in der Logistik und wird dafür mit dem Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge, kooperieren. Das gab die Hochschule in einer Pressemitteilung bekannt.

Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte

Nach Angaben der Universität soll das „Luxembourg Centre for Logistics“ an der Fakultät für Rechts-, Wirtschafts- und Finanzwissenschaften angesiedelt sein und einen Masterstudiengang sowie Weiterbildungsangebote für Fach- und Führungskräfte der Logistik anbieten. Außerdem möchte die Universität nach eigenen Aussagen im neuen Zentrum angewandte Forschung in enger Zusammenarbeit mit der Industrie beitreiben, um Wissenstransfer in die Praxis zu ermöglichen und die Wirtschaft Luxemburgs zu fördern.

Zusammenarbeit soll Synergien schaffen

Die Kooperation mit dem MIT soll dem Forschungsinstitut die Möglichkeit bieten, auf das Netzwerk der amerikanischen Eliteuniversität zurückzugreifen und weltweit Industriekontakte zu knüpfen. Darüber hinaus sollen Teilnehmer des Masterstudiengangs Gelegenheit bekommen, ein oder mehrere Semester in Cambridge zu verbringen. Das MIT hingegen möchte die Kooperation nach eigenen Angaben dazu nutzen, sich stärker im europäischen Markt zu etablieren.

Staatliche Förderung

Wie der luxemburgische Staatssekretär für Hochschulwesen und Forschung, Marc Hansen, mitteilte, wird das Forschungszentrum von der Regierung des Landes für den Zeitraum von zehn Jahren mit jeweils 1,6 Millionen Dollar jährlich gefördert. Der erste Masterstudiengang soll bereits im Wintersemester 2015/2016 beginnen.

Printer Friendly, PDF & Email