Werbung
Werbung
Werbung

Studium: Grenzüberschreitendes Lernen in der Logistik

Logistikdienstleister Seifert gewährt Studenten aus dem Oman Einblicke ins Unternehmen.

Dario Dante Oncsak (r.) und Lukas Niewiara (l.) begrüßen die beiden Studierenden Manaf Mohammed Al-Raisi (2. v l.) und Mubarak Nasseri (2. v. r.) an ihrem ersten Tag bei der Seifert Logistics Group. (Foto: Seifert)
Dario Dante Oncsak (r.) und Lukas Niewiara (l.) begrüßen die beiden Studierenden Manaf Mohammed Al-Raisi (2. v l.) und Mubarak Nasseri (2. v. r.) an ihrem ersten Tag bei der Seifert Logistics Group. (Foto: Seifert)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Im Rahmen eines Austauschprogramms absolvieren zwei omanische Logistik-Studenten der „German University of Technology“ einen Praxisaufenthalt bei der Seifert Logistics Group. Das gab der Logistikdienstleister mit Sitz in Ulm kürzlich bekannt. Das Unternehmen möchte mit dem Austausch nach eigenen Angaben Nachwuchskräften die Möglichkeit geben, internationale Kontakte zu knüpfen und das grenzüberschreitende gemeinsame Lernen und Arbeiten fördern.

Einblick in Lager- und Kontraktlogistik

Zwischen Juli und September 2019 absolvieren zwei Logistik-Studenten aus dem Oman eine Praxisphase bei der Seifert Logistics Group. Drei Monate lang erhalten die Studierenden der „German University of Technology“ mit Sitz in Halban (Oman) Einblicke in die Bereiche Projektmanagement, Vertrieb, Marketing, Lagerlogistik und Automotive-Kontraktlogistik. Neben dem Stammsitz der Unternehmensgruppe besuchen die beiden Omanis Seifert zufolge verschiedene weitere Standorte des europaweit agierenden Logistik-Spezialisten.

Fähigkeiten weiterentwickeln

Die Kooperation zwischen der „German University of Technology“, der Hochschule Neu-Ulm und der Seifert Logistics Group besteht schon seit einigen Jahren. Ziel der Zusammenarbeit sei der internationale Austausch zwischen Universitäten, Firmen und Studierenden. Die Seifert Logistics Group sieht darin eigenen Aussagen zufolge die Chance, den eigenen Studenten und Nachwuchskräften die Möglichkeiten zu bieten, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Zusätzlich soll ihnen das gemeinsame Lernen und Arbeiten mit Studierenden aus anderen Ländern nähergebracht werden.

„Grundsätzlich sehen wir in dem Austausch einen Gewinn für alle teilnehmenden Organisationen und Menschen. Grenzüberschreitende Kontakte schaffen die Grundlage für junge Menschen, um sich international in einer aufgeschlossenen Welt bewegen zu können“, so Harald Seifert, Vorsitzender des Beirats der Seifert Logistics Group.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung

Branchenguide

Werbung