Werbung
Werbung
Werbung

Studium: 10.000 Euro für innovative Abschlussarbeiten

Softwarehaus CSB lobt zum neunten Mal Hochschulpreis „David-Kopf“ aus.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Am 20. November 2014 verleiht die CSB-System AG in Geilenkirchen zum neunten Mal ihren mit 10.000 Euro dotierten Hochschulpreis „David-Kopf“. Der Anbieter von IT-Lösungen für die Lieferkettensteuerung in der Nahrungsmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie sowie im Handel prämiert damit seit 2006 besonders innovative Abschlussarbeiten von Hochschulabsolventen.

Ein fünfköpfiges Gremium mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft kürt die beste Idee. Ein Bewertungskriterium ist der praktische Mehrwert der Arbeit für die Nahrungsmittel- und Prozessindustrie sowie in den Bereichen IT, Produktion und Logistik.

Drei Beispiele aus der Vergangenheit: 2012 gewann Mario Winkelhaus, Absolvent der Fachhochschule Münster, mit seiner Arbeit „Entwicklung eines Tourenplanungsmodells zur Optimierung der Transportabwicklung am Beispiel eines kooperativen Distributionsnetzwerkes".

Die erste Auszeichnung vergab CSBim Jahr 2006 an Damian Daniluk von der Universität Dortmund für sein „Konzept zur Kopplung von multiagentenbasierten Steuerungssystemen und Materialflusssimulatoren". Im Jahr 2007 verlieh das Softwarehaus den Preis an Friedrich Schweppe von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen mit dem Thema „Supply Chains in der Globalisierung - birgt weltweite Beschaffung 'trojanische Pferde' für die Automobilindustrie?".

Für die diesjährige Ausschreibungsrunde können Lehrstuhlleiter von Hochschulen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Benelux-Ländern noch bis zum 20. Oktober 2014 Arbeiten bei CSBanmelden. Teilnehmen können die Fachbereiche Wirtschaftsinformatik, Lebensmitteltechnologie, Kosmetik, Chemie, Pharma, Betriebswirtschaft und Logistik, teilt der Softwareanbieter mit.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung