Werbung
Werbung
Werbung

Studie: Logistik als Erfolgsfaktor im Omnichannel-Handel

Große Bedeutung des Supply Chain Managements für eine erfolgreiche Strategie.
Das Einkaufsverhalten der Kunden ändert sich und damit auch ihre Anforderungen an die Lieferung. (Grafik: DHL)
Das Einkaufsverhalten der Kunden ändert sich und damit auch ihre Anforderungen an die Lieferung. (Grafik: DHL)
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Der KEP-Dienstleister Deutsche Post DHL hat am 15. Dezember 2015 gemeinsam mit dem Datenanalyse-Anbieter IDC Manufacturing Insights eine Untersuchung zur Rolle der Logistik bei Omnichannel-Lösungen veröffentlicht. Der „Omni-Channel Logistics Trend Report“ zeigt laut DHL, dass der Logistikindustrie bei der Transformation hin zu einem solchen Geschäftsmodell eine große Bedeutung zukommt.

Lieferung wann und wohin der Kunde will

Viele Unternehmen erkennen demnach zunehmend, dass traditionelle, auf einzelne Absatzkanäle ausgerichtete Ansätze, den Einkaufsgewohnheiten und Erwartungen moderner Konsumenten nicht mehr gerecht werden. Heutige Verbraucher wollen nicht nur jederzeit und überall einkaufen können, sondern ihre Waren auch zu jeder beliebigen Zeit an jeden beliebigen Ort geliefert bekommen. Das fördere den Trend zum Omnichannel-Handel.

USA: 70 bis 80 Prozent nutzen mehrere Kanäle

Matthias Heutger, Senior Vice President Strategy, Marketing & Innovation bei DHL Customer Solutions and Innovation, prognostiziert, dass innerhalb der nächsten drei Jahre die große Mehrheit der Weltbevölkerung (90 Prozent) einen schnellen mobilen Internetzugang haben wird. Schon heute werde zunehmend online nach Artikeln gesucht und eingekauft. „In den USA nutzen bereits 70 bis 80 Prozent der Konsumenten mehrere Kanäle, bevor sie ihre Kaufentscheidung treffen. Wir gehen davon aus, dass der Trend in den meisten Märkten weltweit in diese Richtung gehen wird“, sagt Heutger.

Omnichannel bringt Wettbewerbsvorteil

Obwohl die Omnichannel-Transformation bereits voll im Gange ist, zeigt die Studie, dass die meisten Unternehmen dafür noch nicht bereit sind – sie halten an Einzelkanalstrategien fest, die den veränderten Verbraucherbedürfnissen nicht mehr gerecht werden. Der Trend Report zeige jedoch, dass sich Unternehmen durch die erfolgreiche Umsetzung des Omnichannel-Modells einen Wettbewerbsvorteil sichern. Einzelhändler, die sich dieser Herausforderung frühzeitig gestellt haben, berichten über einen deutlichen Anstieg der Kundenzahlen und Kundenbindung, eine höhere Profitabilität und einen verbesserten Lagerumschlag.

Unterstützung der Einzelhändler

Darüber hinaus betont die Studie die Bedeutung des Supply Chain Managements und der Logistik für eine erfolgreiche Umsetzung der Omnichannel-Strategie und die Erfüllung von Kundenversprechen. So könnten Logistikanbieter Einzelhändler bei der erforderlichen Transformation ihrer Strukturen, Prozesse und IT-Systeme unterstützen. Mit personalisierten, nahtlosen Fulfillment-Optionen zum Beispiel ließen sich die operative Effizienz und Kundenzufriedenheit verbessern.

Letzte Meile spielt wichtige Rolle

Auch bei Omnichannel-Händlern leisten physische Vermögenswerte wie Lager und Ladengeschäfte weiter einen Wertbeitrag, haben jedoch neue Rollen. Um ein flexibles, kanalunabhängiges Fulfillment sicherzustellen, übernehmen die Lager verstärkt Aufgaben in der Auftragsabwicklung, durch die sie im direkten Kontakt mit Kunden stehen, während die Ladengeschäfte als Kleinlager tätig werden. In Omnichannel-Strategien spielt zudem die letzte Meile der Auslieferung eine wichtige Rolle.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung

Branchenguide

Werbung