Strategie: Von Zürich nach Memmingen

Mammut verlagert seine Logistik wegen des starken Franken ins Allgäu.
Redaktion (allg.)

Die Mammut Sports Group AG, Seon (CH), baut Medienberichten zufolge südlich von Memmingen ein neues Logistikzentrum. Der Schweizer Outdoormodehändler investiert 26 Mio. Euro in den Neubau im Allgäu. Aus Kostengründen will das Unternehmen seine Logistik vom bisherigen Standort bei Zürich nach Süddeutschland verlagern, schreibt das „Handelsblatt“. Von Memmingen aus werden demnach in wenigen Monaten alle Kunden in Europa bedient – auch diejenigen im Heimatmarkt Schweiz zwischen St. Gallen und Genf.

Grund für den Umzug ist laut dem Bericht der starke Schweizer Franken. Die Hälfte der Kosten des Unternehmens fällt demzufolge in Franken an. In der Schweiz macht der Bergsporthersteller aber nur ein Fünftel seines Umsatzes. Weil der Franken gegenüber dem Euro massiv an Wert gewonnen hatte, schrumpfte der Umsatz 2011 um rund fünf Prozent auf 211 Mio. Franken.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email