Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Strategie: DHL eröffnet drittes Innovation Center

Die Einrichtung in der Nähe von Chicago soll den Konzern bei der technologischen Weiterentwicklung unterstützen.

Roboter und künstliche Intelligenz - auch in den USA will DHL Innovationen weiter fördern. (Foto: DHL)
Roboter und künstliche Intelligenz - auch in den USA will DHL Innovationen weiter fördern. (Foto: DHL)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

In den USA hat der Logistikdienstleister Deutsche Post DHL am 12. September ein Innovationszentrum für die Region Americas eröffnet. Der Konzern erhofft sich von der Einrichtung im Raum Chicago nach eigenen Angaben mehr Impulse für neue Technologien und Konzepte. Diese sollen Produktivität und Effizienz im Konzern steigern. Das Konzept der neuen Einrichtung in den USA folgt dem DHL Innovation Center in Troisdorf und dem Asia Pacific Innovation Center in Singapur. In dem 2.600 Quadratmeter großen Americas Innovation Center sollen Kunden, Technologiepartnern und Wissenschaftlern zusammenarbeiten. Der Logistikkonzern will seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen Raum geben, damit sie ihre „Innovationskraft“ entfalten können. Das Unternehmen verweist darauf, dass es bereits viele moderne Technologien umgesetzt hat, die einerseits die Produktivität steigern, andererseits die Kosten zu senken und auf die Wünsche der Kunden eingehen.

Produktivität durch Technologie steigern

Als Beispiel führt der Konzern seine Kontraktlogistik-Sparte DHL Supply Chain an, die ihre Produktivität insbesondere in der Hochsaison bereits deutlich gesteigert habe. Der Bereich setzt dabei auf Roboterlösungen: Fahrerlose Transportfahrzeuge befördern Waren durch Lager, mobile Roboter werden im E-Commerce für die Auftragsabwicklung eingesetzt und kollaborative Roboter unterstützen repetitive Aufgaben wie die Kommissionierung und Verpackung. Außerdem investiert das Unternehmen in die Entwicklung einer neuen digitalen Plattform zur Steuerung seiner Transporte.

Nun setzt DHL-Vorstand Ken Allen darauf, dass mit der neuen Anlage die Entwicklungen im Konzern weitergehen: „Mit drei weltweiten Innnovationszentren kann DHL die Innovationsstärke nutzen, um Kunden zu dienen und die Zukunft der Logistik aktiv mitzugestalten. DHL ist eine Organisation, die bewusst andere Denkansätze verfolgt, um exzellenten Service zu bieten.“

Die vier DLH-Geschäftseinheiten in der Region Americas wollen in den nächsten Jahren in die Entwicklung und Anwendung neuer Technologien investieren und damit die betrieblichen Abläufe und die Kundenerfahrung verbessern, Kosten senken und die Prozesse für die Mitarbeiter optimieren.

Künstliche Intelligenz und Robotik

DHL Express werde seine regionalen Hubs, Gateways und Service-Center weiter automatisieren, Robotertechnik für die Ver- und Entladung von Sendungen einführen. Die Sparte will nach eigenen Angaben auf künstliche Intelligenz setzen und maschinellen Lernverfahren für eine bessere Routenoptimierung ausbauen. In der Abrechnung will das Unternehmen Abläufe automatisieren und für Buchungen, Sendungsverfolgung und einen verbesserten Kundenservice weitere Chatbots und Spracherkennungstools einsetzen.

In der Luft- und Seefracht-Sparte DHL Global Forwarding macht moderne Technik eine weitgehende Automatisierung möglich – von der Sendungsverfolgung und die Abfertigung temperaturempfindlicher Sendungen bis hin zu den Versandplänen. Selbst die Handelsrouten würden heute dynamisch geplant - unterstützt durch schnelle Analysen und Erkenntnisse. Das soll Risiken analysieren und mindern.

Virtuell geschult

Die Frachtsparte DHL Global Forwarding nutzt eigenen Aussagen zufolge ebenso wie DHL-Express in mehreren Ländern der Region Americas Virtual Reality die Schulung der Mitarbeiter. DHL E-Commerce Solutions setzt ebenfalls Automatisierung und Robotertechnik ein, um die Produktivität in seinen Distributionszentren zu steigern. Neue Softwarelösungen sollen das Bestandsmanagement für seine Händler optimieren und die Lieferung auf der letzten Meile für die Kunden verbessern.

„Durch Innovationen bleibt DHL führend in der Entwicklung und Umsetzung wegweisender Logistik- und Lieferkettenlösungen“, erklärt dazu Matthias Heutger, Global Head of Innovation and Commercial Development bei DHL. „Die Innovation Center stehen im Mittelpunkt unseres kundenorientierten Innovationsansatzes. Sie dienen uns als Plattform, um neue Trends zu verstehen und neue Erkenntnisse zu potenziell geschäftlich relevanten Entwicklungen zu gewinnen.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung