Start-ups: Byrd sammelt fünf Millionen Euro ein

Mit der Finanzierung möchte das österreichische Unternehmen seine Plattform skalieren.

Mehr Geld für Start-up Byrd: Das Wiener Jungunternehmen hat in einer Finanzierungsrunde fünf Millionen Euro eingesammelt. (Symbolbild: Robert Kneschke/Adobe Stock)
Mehr Geld für Start-up Byrd: Das Wiener Jungunternehmen hat in einer Finanzierungsrunde fünf Millionen Euro eingesammelt. (Symbolbild: Robert Kneschke/Adobe Stock)
Sandra Lehmann

Die österreichische E-Commerce-Fulfillment-Plattform Byrd hat eigenen Angaben zufolge eine Series A Finanzierungsrunde in Höhe von fünf Millionen Euro abgeschlossen. Zu den neuen Investoren gehören laut Byrd der auf Logistik, E-Commerce und Mobilität spezialisierte Venture Fonds Rider Global, der Investor Venture Friends sowie FJ Labs, eine US-amerikanische Early Stage Venture Firma mit Fokus auf Online-Marktplätze. Ebenfalls an der Finanzierungsrunde teilgenommen haben bereits bestehende Investoren. Durch die erneute Kapitalunterstützung sei die Gesamtsumme der Investments in das Wiener Unternehmen auf neun Millionen Euro angestiegen.

Byrd bietet über seine Plattform eigenen Aussagen zufolge die Verbindung zu einem europäischen virtuellen Lager-Netzwerk, das es Onlineshops ermöglichen soll, international tätig zu sein, ohne eigene Logistik- und Lagerkapazitäten aufzubauen. Mit dem neu hinzugekommenen Geld möchte das Start-up sein Fulfillment-Netzwerk noch in diesem Jahr um drei zusätzliche europäische Standorte erweitern, so dass es bis Ende 2020 acht aktive Märkte umfasst. Zudem stünde die Weiterentwicklung der hauseigenen Technologie – einer cloudbasierten Logistiklösung – in den kommenden Monaten im Fokus.

„Wir sind von dem Markt, in dem Byrd aktiv ist, begeistert. Der steigende E-Commerce Anteil von Direct-to-Consumer-Marken in den USA ist ein Trend, den wir auch in Europa rasch voranschreiten sehen. Um erfolgreich mit etablierten Branchenführern konkurrieren zu können, benötigen Händler flexible Logistiklösungen wie Byrd“, erklärt Timur Boridko, Managing Partner bei Rider Global.

Printer Friendly, PDF & Email