Werbung
Werbung
Werbung

Stapler: Kein Schwingen und kein Durchbiegen

Linde Material Handling zeigt neues Sicherheitsassistenzsystem.
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Die Effizienzsteigerung des innerbetrieblichen Materialflusses stellen der Aschaffenburger Lagertechnik- und Staplerhersteller Linde Material Handling GmbH (MH) und seine Vertriebspartner Schöler Fördertechnik AG, Bad Waldsee, sowie Hofmann Fördertechnik GmbH, Neckarsulm, auf der LogiMAT 2015 (10. bis 12. Februar in Stuttgart) in den Vordergrund. Einer der Schwerpunkte des Messeauftritts auf dem 380 Quadratmeter großen Stand wird laut Linde das neue Sicherheitsassistenzsystem „Dynamic Mast Control“ für Schubmaststapler sein. Dreh- und Angelpunkt sei hierbei der elektrische Schubantrieb im Motorraum. Er gleiche mit Gegenbewegungen des Schubschlittens sowohl Schwingungen als auch die Durchbiegung des Mastes aus. Damit braucht der Fahrer nicht mehr auf ein Auspendeln der Last zu warten und kann Lastträger schneller und sicherer einlagern, teilt der Hersteller mit. Durch das lotrechte Anheben der Last sinke zudem das Risiko Waren oder Regal zu beschädigen.

Mit der Produktfamilie „connect:“ wolle Linde außerdem auf der LogiMAT 2015 zeigen, dass es den vernetzten Stapler bereits heute gibt. Modular aufgebaut, bestehe das Flottenmanagementsystem softwareseitig aus Verwaltungs- und Analysesoftware und umfasse unter anderem Zugangskontrolle, Unfallerkennung und Berichtswesen. Die Datenübertragung erfolgt dabei per Bluetooth oder Mobilfunk. Auf dem Außengelände der Messe wird außerdem der neue Elektrostapler Linde E60 bis E80 mit sechs bis acht Tonnen Tragfähigkeit gezeigt.

Halle 8, Stand 8B21

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung