Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Standorte: Kion erweitert in Pune

Intralogistikanbieter investiert 15 Millionen Euro in indischen Standort.

Die Kion Group erweitert ihren Produktionsstandort im indischen Pune um eine weiteres Werk. (Symbolbild: Kion Group)
Die Kion Group erweitert ihren Produktionsstandort im indischen Pune um eine weiteres Werk. (Symbolbild: Kion Group)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Die Kion Group baut ihren Produktionsstandort in Pune, im indischen Bundesstaat Maharashtra, aus. Das gab der Anbieter von Flurförderzeugen und Lagertechnik am 20. März bekannt. Demnach soll auf einem Areal von 94.000 Quadratmetern ein neues Werk für Stapler entstehen. Das Investitionsvolumen für die Anlage, die ihren Betrieb nach Unternehmensangaben 2020 aufnimmt, liegt bei rund 15 Millionen Euro. Neben einer Produktionsanlage soll der Neubau laut Kion auch ein Forschungs- und Entwicklungszentrum, ein Zentrum für Servicekräfte sowie einen Bereich für das zukünftige Wachstum der Kion-Tochter Dematic in Indien beherbergen. Nach eigenen Angaben schafft das Unternehmen durch die Erweiterung vor Ort 100 neue Arbeitsplätze.

Wie die Kion Group mitteilt, will das Unternehmen vor allem mit den Marken OM und OM Voltas vom Wachstum der Intralogistikbranche in Indien profitieren.

„Wir wollen das Potenzial dieses dynamischen Marktes weiter erschließen und unsere führende Position mit der Kapazitätserweiterung in Pune weiter ausbauen", sagte CP Quek, Chief Asia Pacific Officer und Vorstandsmitglied der Kion Group AG, während der offiziellen Feierlichkeiten zur Errichtung des neuen Werks.

„Mit unserem neuen hochmodernen Werk und dem angeschlossenen Forschungs- und Entwicklungszentrum schaffen wir alle Voraussetzungen, um unsere Kunden auf dem rasch wachsenden indischen Markt noch besser zu bedienen“, ergänzt Eike Böhm, Chief Technology Officer und Vorstandsmitglied der Kion Group AG.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung