Standort: Militzer & Münch eröffnet neue Niederlassung in Österreich

Vom neuen Büro in Wien aus sind Mitarbeiter sowohl operativ als auch im Verkauf aktiv.

Ein Fokus der neuen Niederlassung in Wien liegt auf der Bahnverladung (Foto: Militzer & Münch)
Ein Fokus der neuen Niederlassung in Wien liegt auf der Bahnverladung (Foto: Militzer & Münch)
Melanie Endres
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Der Logistikdienstleister Militzer & Münchhat einen neuen Standort in Wien eröffnet. Wie das Unternehmen kürzlich vermeldet hat, liegt der Fokus der Niederlassung auf Logistikservices und Bahntransporten für die Märkte in Mittel- und Osteuropa. Nikolaus Kohler, in der Schweizer Landesgesellschaft verantwortlich für Mitterlen Osten und Zentralasien, betont wie wichtig die zentrale Lage der Niederlassung an einem der logistischen Knotenpunkte in Europa ist:

„Wien ist einer der bedeutenden Umschlagsorte für Waren in Mitteleuropa.“

Zweigniederlassung der Schweiz

Den neuen österreichische Standort werde vorerst als ausländische Zweigniederlassung der M&M Militzer & Münch AG in der Schweiz geführt, so Kohler weiter:

„Später möchten wir eine eigene Landesgesellschaft in Wien gründen.“

Fokus auf Kernmärkte

In der österreichischen Hauptstadt soll sich das Team vorerst auf die Kernmärkte der Gruppe fokussieren. Dazu zählen Zentralasien, Kaukasus, Russland und Maghreb. Insbesondere die Bahntransporte Richtung Osten sollen ausgebaut werden. Als Niederlassungsleiter wird Nikolay Gueorguiev das neue Team führen. Er war zuletzt bei der CJ ICM Logistics Group und bei Gebrüder Weiss tätig.

Printer Friendly, PDF & Email