Werbung
Werbung
Werbung

Standort: Metro macht Sarstedt dicht

235 Mitarbeiter des Handelskonzerns von Lagerschließung betroffen.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Im Zuge der Reorganisation ihrer Logistikaktivitäten (LOGISTIK HEUTE berichtete) will die Düsseldorfer Metro AG ihr Lager in Sarstedt bei Hannover bis Ende 2013 schrittweise schließen. Der Grund: Laut Metro ist eine Erweiterung und Modernisierung des Standorts nur schwer möglich. Das Lager lasse sich mittelfristig nicht wirtschaftlich betreiben.

Von der geplanten Schließung sind 235 Mitarbeiter betroffen, laut der Berliner ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft sind es sogar 350. Die in Sarstedt bearbeiteten Sortimente will Metro künftig in den Lagern Bremen, Altlandsberg und Essen abwickeln, wodurch dort zusätzlich rund 150 Arbeitsplätze entstehen sollen.

Die Verwaltungsfunktionen in Sarstedt werden bis Mitte 2013 in die Metro-Konzernzentrale in Düsseldorf verlegt. Den Verwaltungsbeschäftigten wird ein Arbeitsplatz in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt angeboten. Die MGL Metro Group Logistics, das logistische Kompetenzcenter des Handelskonzerns, hat den Hamburger Personaldienstleister Econnects GmbH damit beauftragt, 38 Mitarbeiter bis Ende Juni 2013 in eine neue Beschäftigung zu begleiten.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung