Werbung
Werbung
Werbung

Staatssekretärin Bär übernimmt Schirmherrschaft

Preis wird am 6. Oktober 2016 in Frankfurt am Main verliehen.
Der Supply Chain Management Award 2016 wird am 6. Oktober in Frankfurt am Main vergeben. (Grafik: LOGISTIK HEUTE)
Der Supply Chain Management Award 2016 wird am 6. Oktober in Frankfurt am Main vergeben. (Grafik: LOGISTIK HEUTE)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Dorothee Bär (CSU), Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, übernimmt die Schirmherrschaft für den Supply Chain Management Award. Der Preis wird 2016 bereits zum elften Mal vom Fachmagazin LOGISTIK HEUTE sowie Strategy&, der Strategieberatung von PwC, für die beste Wertschöpfungskette eines Unternehmens vergeben.

Würdigung innovativer Unternehmen

Der diesjährige Sieger sowie die Finalisten werden während der Award Night am 6. Oktober 2016 im Rahmen der Fachkonferenz „EXCHAiNGE – The Supply Chainers’ Conference“ in Frankfurt am Main ausgezeichnet. „Sehr gerne übernehme ich die Schirmherrschaft für den Supply Chain Management Award, mit dem die Leistungen von Unternehmen gewürdigt werden, die besonders innovative Wertschöpfungsketten geschaffen haben“, betont Bär.

Weniger Kosten, mehr Transparenz

Für den Supply Chain Management Award können sich jedes Jahr mittelständische und große europäische Unternehmen aus allen produzierenden Branchen bewerben. Der Preis würdigt überragend realisierte Supply Chain Management-Konzepte. „Dank dieser Konzepte konnten Unternehmen Kosten reduzieren, die Transparenz in der Firma erhöhen oder die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen verbessern und somit ihre Leistungsfähigkeit erhöhen“, erläutert Dr. Petra Seebauer, Herausgeberin von LOGISTIK HEUTE.

Präsentationen am 6. Oktober 2016

Den Gewinner des Supply Chain Management Awards ermittelt eine Expertenjury von Vertretern aus Industrie, Wissenschaft, Beratung und Fachmedien. Die Finalisten für die Endrunde präsentieren ihre Projektergebnisse am 6. Oktober im House of Logistics & Mobility (HOLM) den Teilnehmern der Fachkonferenz EXCHAiNGE und diskutieren mit ihren Supply-Chain-Kollegen über aktuelle Trends.

Abstimmung durch Jury und Publikum

„Die Jurymitglieder sitzen im Publikum, während die Finalisten ihre Resultate vor einem Fachpublikum präsentieren dürfen“, betont LOGISTIK HEUTE-Chefredakteur Thilo Jörgl. „Der Clou ist, dass auch die Konferenzteilnehmer für ihren Favoriten stimmen können.“

Namhafte Preisträger

Die finale Entscheidung fällt die Jury unmittelbar nach allen Präsentationen. Im Anschluss findet die Verleihung des Awards im HOLM statt. In den vergangenen Jahren konnten namhafte Unternehmen den Award mit nach Hause nehmen, unter anderem Nokia Solutions and Networks (2015), GF Piping Systems (2014), ADVA Optical Networking (2013) und Infineon Technologies (2012).

Nähere Informationen zum Supply Chain Management Award 2016 und zur Fachkonferenz EXCHAiNGE gibt es unter:

www.exchainge.de/award

.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung