Sprachgestütztes Arbeiten: Voiteq expandiert in deutschen Markt

Mehrheitsbeteiligung an Smilog GmbH übernommen.
Headset und Voice-Computer für sprachgestütztes Arbeiten. (Foto: Voiteq)
Headset und Voice-Computer für sprachgestütztes Arbeiten. (Foto: Voiteq)
Matthias Pieringer

Die Voiteq Ltd., britischer Anbieter sprachgestützter Logistiklösungen, hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Smilog GmbH aus Falkensee bei Berlin erworben. Dies teilte Voiteq kürzlich mit.

Smilog ist den Angaben zufolge spezialisiert auf die Integration von Pick-by-Voice und Pick-by-Vision sowie von Prozessen mit mobilen Barcode-Scannern in SAP und andere ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning). Die Übernahme stütze Voiteqs Expansionsstrategie in Europa und Nordamerika, hieß es.

Voiteq-Smilog als Name

Die Centriq Group, zur der auch die Voiteq zählt, habe 2014 ein Rekordergebnis erzielt. Die deutsche Gesellschaft der Centriq Group werde unter dem Namen Voiteq-Smilog firmieren.

Sowohl Voiteq als auch Smilog implementieren bereits Lösungen auf Basis der „Vocollect Voice“-Technologie von Honeywell, Anbieter von Sprach-IT-Lösungen für die Logistik. Voiteq beschäftigt nach eigenen Angaben die weltweit größte Gruppe an zertifizierten „Vocollect Voice“-Spezialisten. Durch die Übernahme von Smilog ergänze man das Produktportfolio, tat Voiteq kund.

Printer Friendly, PDF & Email