Spezialfahrzeuge: Terberg verstärkt Präsenz im Süden

Die Eröffnung des neuen Standortes soll in Ulm soll voraussichtlich im Dezember dieses Jahres stattfinden.

Die Schlüsselübergabe für den neuen Standort in Ulm erfolgte im Juli. (Foto: Terberg)
Die Schlüsselübergabe für den neuen Standort in Ulm erfolgte im Juli. (Foto: Terberg)
Therese Meitinger

Mit dem Kauf einer Immobilie in Ulm will der Hamburger Hersteller Terberg Spezialfahrzeuge einen weiteren Grundstein für sein Wachstum legen. Zukünftig sollen Terberg Spezialfahrzeuge, Terberg Kinglifter und HS-Fahrzeugbau unter einem Dach zusammenarbeiten, so eine Pressemitteilung vom 12. Juli.

„Wir wollen in der südlichen D-A-CH- Region unsere Kundennähe weiter ausbauen und somit unsere Reaktionszeiten und Servicebereitschaft erhöhen“ kommentiert Arno Ortlieb, Geschäftsführer der Terberg Spezialfahrzeuge GmbH, den Kauf.

Die deutsche Tochterfirma der niederländischen Royal Terberg Group hat den Immobilienkauf nach Eigenangaben am 27. April 2021 abgeschlossen; die Schlüsselübergabe erfolgte demnach Anfang Juli.

Zusammen mit dem Mitnahmestapler-Vertriebs- und Servicepartner Terberg Kinglifter und dem Spezialisten für modernste Abfallentsorgungsfahrzeuge HS Fahrzeugbau soll Terberg Spezialfahrzeuge zukünftig unter einem Dach am Standort in Ulm agieren.

Die neue Immobilie in Ulm-Elchingen sei direkt am Autobahnkreuz A7/A8 gelegen und soll als Standort für den Mietpark Transportwege für Mietfahrzeuge verringern und als neues Servicecenter für Trucks, Mitnahmestapler und Entsorgungsfahrzeuge fungieren, gibt Terberg an.

Die Eröffnung des neuen Standortes soll voraussichtlich imDezember dieses Jahres stattfinden.