Sondertransporte: BLG Logistics verlädt erste Oberstufe von neuer Trägerrakete Ariane 6 auf Hybridschiff

(dpa/lni) BLG Logistics hat einen Teil der Trägerrakete Ariane 6 auf das Hybridschiff „Canopée“ gehoben, das auch mit Wind angetrieben werden kann. Diese neue europäische Trägerrakete soll im Sommer ins All fliegen.

BLG Logistics hat am 6. Februar die erste Oberstufe der Trägerrakete Ariane 6 auf ein Hybridschiff für den Transport verladen. (Bild: BLG Logistics)
BLG Logistics hat am 6. Februar die erste Oberstufe der Trägerrakete Ariane 6 auf ein Hybridschiff für den Transport verladen. (Bild: BLG Logistics)
Gunnar Knüpffer

Die erste Oberstufe der europäischen Trägerrakete Ariane 6, die ins All fliegen soll, ist am 6. Februar in Bremen verladen worden. Wie der Seehafen- und Logistikdienstleister BLG Logistics mitteilte, wurde das erste Flugmodell der Oberstufe auf das Schiff „Canopée“ gehoben.

Ursprünglich sollte die wertvolle Raumfahrttechnik am Montag verladen werden, doch starker Wind hatte dies verhindert. Die Oberstufe wurde im Bremer Werk des Raumfahrtkonzerns ArianeGroup montiert. Das für den Transport bestimmte Schiff „Canopée“ sei das erste industrielle Hybridschiff, das auch mit Windenergie angetrieben werde, hieß es. Demnach hat es neben den zwei Dieselmotoren vier Segel, mit denen der Brennstoffverbrauch gesenkt werden soll.

„Diese Symbiose von Weltraumforschung und umweltfreundlicher Technologie ist nicht nur visionär; sie ist zudem ein ganz starkes Zeichen dafür, dass wir nachhaltige Prinzipien in alle Bereiche unseres Lebens integrieren können“, sagte Matthias Magnor, Mitglied des Vorstands und COO der BLG-Gruppe. „Mit der ArianeGroup verbindet uns nicht nur eine langjährige Geschäftsbeziehung, sondern auch die geteilte Leidenschaft für Innovationen und grüne Logistik.“

Die europäische Trägerrakete Ariane 6 ist das Nachfolgemodell der Ariane 5, die zwischen 1996 und 2023 startete. Die Ariane 6 soll Lasten wie Satelliten kommerzieller und öffentlicher Auftraggeber ins All befördern. Bis Ende Februar soll die Raketenstufe den Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana erreichen, wie der Deutschland-Chef des Raumfahrtkonzerns ArianeGroup, Pierre Godart, ankündigte. Der Erstflug der Ariane 6 wird zwischen dem 15. Juni und dem 31. Juli erwartet.