Software: PSI Logistics datet den Flughafen Köln/Bonn up

PSI Logistics hat die IT-Infrastruktur am Flughafen Köln/Bonn erneuert.

Der Softwareanbieter PSI Logistics hat das IT-System am Flughafen Köln/Bonn erneuert. (Grafik: PSI)
Der Softwareanbieter PSI Logistics hat das IT-System am Flughafen Köln/Bonn erneuert. (Grafik: PSI)
Sandra Lehmann

Mit einem Großauftrag für Software und Leitrechner sowie für die Überwachungs- und Anzeigensysteme im Gepäckhandling hat die Flughafen Köln/Bonn GmbH ein grundlegendes Update ihrer zentralen Komponenten der Gepäckförder- und Sortieranlage (GFSA) erfolgreich abgeschlossen. Das gab der IT-Anbieter PSI Logsitics kürzlich bekannt.

Lückenlose Dokumentation

Bei der Modernisierung der Software für das Gepäckhandling setzt der Flughafenbetreiber demnach auf die aktuellen Airport-Systeme aus der PSI Logistics Suite. Dafür erfolgte ein Austausch des Leitrechners durch eine moderne Hardware und die Migration auf eine neue Datenbank. Für die automatische Steuerung der kompletten GFSA hinter den 86 Check-In-Schaltern in den zwei Flughafenterminals löse das Baggage Handling System „PSIairport/BHS“ im aktuellen Release 2020 ein Altsystem aus dem Jahre 2006 ab. Die Überwachung und Koordination der Prozesse erfolge mit Hilfe von Kameras an den Gepäckanlagen. Dabei komme ein neuartiges CCTV-System (Closed Circuit Television) der PSI Logistics zum Einsatz. Das Kamerasystem ermöglicht laut dem Anbieter die lückenlose Dokumentation und Rückverfolgung von Gepäckstücken.

Zudem sei erstmals das Baggage Reconciliation System „PSIairport/BRS“ am Flughafen in Köln/Bonn installiert worden. Das BRS übernehme in der IT-Infrastruktur des Flughafens künftig die Steuerung und Dokumentation von Prozessfolgen für das Gepäckhandling im Bodenverkehr zwischen Flughafengebäude und den insgesamt 111 Flugzeug-Positionen auf den neun Vorfeldern nach internationalen Sicherheitsrichtlinien. Zum Leistungsumfang der Software zählt laut PSI überdies das Flight Information Display System (FIDS) der Softwareschmiede. Die neuen Anzeige-Systeme an den Gepäckrundläufen wurden im Rahmen des Projektes an die neuen Airport-Systeme angekoppelt, so das Unternehmen.

Printer Friendly, PDF & Email