Software für SCM: Blue Yonder übernimmt Automotive-Spezialist Flexis

Mit dem Kauf des Stuttgarter Unternehmens will Blue Yonder sein Portfolio für Kunden aus Automobilindustrie und Industrie erweitern.

Flexis wird Teil von Blue Yonder. (Symbolbild: Worawut / Fotolia)
Flexis wird Teil von Blue Yonder. (Symbolbild: Worawut / Fotolia)
Therese Meitinger

Blue Yonder, US-Anbieter von Supply-Chain-Lösungen, hat am 8. Februar die Übernahme der Flexis AG bekannt gegeben, einem Anbieter, der sich auf die Entwicklung von softwarebasierten Technologien spezialisiert hat, die auf die Optimierung der Produktion sowie die Planung und Ausführung von Transporten ausgerichtet sind. Flexis verfügt nach Eigenangaben über eine stabile Kundenbasis im Bereich Automobil- und Industrie-Erstausrüster (OEM) und soll Blue Yonder vor allem bei Unternehmen mit hochgradig konfigurierbaren Produkten und einem umfangreichen Netz von Zulieferern unterstützen, um deren komplexe Produktionsanlagen und Netzwerkstrukturen zu planen und zu optimieren.

„Mit dynamischer Planung, flexiblem Order Slotting und Sequencing bieten die Funktionen von Flexis Unternehmen und ihren Kunden einen beispielhaften Service und eine äußerst elegante Lösung für die Herausforderungen der modernen Fertigung", sagte Duncan Angove, CEO von Blue Yonder. „Nicht ohne Grund genießen Flexis' bewährte Lösungen das Vertrauen von weltweit führenden Automobil- und Industrie-OEM-Brands.“

Software erlaubt Individualisierung vor der Fertigung

Im Zuge der fortschreitenden Personalisierung wollen immer mehr Unternehmen ihren Kunden die Möglichkeit geben, ihr Produkt schon vor der Fertigung zu individualisieren, argumentiert eine Pressemitteilung. Flexis soll es Herstellern ermöglichen, Aufträge an ihren Montagelinien flexibel zu planen, sie in eine bestimmte Reihenfolge zu bringen und in Auftragsverwaltungssysteme zu integrieren, um Produktionsdaten auf der Grundlage von Bestandsverfügbarkeit, Materialbeschränkungen, Transportplänen und Produktionssequenzen abzugleichen und zu optimieren.

Viele der Lösungen von Flexis wie Produktionsplanung und -terminierung, Order Slotting und Sequencing (OSS), Transportkapazitätsplanung, Fahrzeugrouting und -terminierung basieren Firmenangaben zufolge auf einer API-basierten Microservices-Architektur. Diese Angebote will BlueYonder als Ergänzung zur eigenen Supply-Chain-Lösung verstanden wissen, die Vertriebs- und Betriebsplanung, Auftragsabwicklung und -prognose, Arbeitsmanagement, Logistikmanagement und Lagerverwaltung umfasst.

„Blue Yonder ist seit langem führend im Supply-Chain-Management und verfolgt konsequent seine Vision weiter, die größte End-to-End-Plattform der Welt zu sein. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir mit unserem erfahrenen Team und unserem End-to-End-Portfolio zu dieser Mission beitragen dürfen“, so Philipp Beisswenger, CEO von Flexis.

Dies sei die zweite Akquisition von Blue Yonder innerhalb der letzten drei Monate, heißt es in der Mitteilung. Im November 2023 übernahm Blue Yonder demnach Doddle, ein Technologieunternehmen, das sich auf die erste und letzte Meile innerhalb einer Lieferkette fokussiert.