Software: Four Parx gründet Prop-Tech-Start-up Qprem

Die Plattform für den ganzheitlichen Betrieb von Gewerbe- und Industrieimmobilien soll Nutzung und Verwaltung vereinfachen und Effizienz steigern.

Digitalisierung von Arealen mit Qprem: zum Beispiel bei der Einfahrtkontrolle. (Bild: Four Parx GmbH)
Digitalisierung von Arealen mit Qprem: zum Beispiel bei der Einfahrtkontrolle. (Bild: Four Parx GmbH)
Melanie Wack

Four Parx, ein auf nachhaltige Gewerbe- und Logistikflächen spezialisierter Projektentwickler, hat mit der Qualified Premises GmbH das Start-up Qprem gegründet. Wie die Unternehmen bekannt gegeben haben, ist das Ziel von Qprem, den ganzheitlichen digitalen Betrieb und die Verwaltung von Gewerbe- und Industrieimmobilien über eine Softwareplattform effizient und einfach zu organisieren. Qprem vernetzt dabei als digitales Ökosystem mithilfe einer mobilen App Menschen, Gebäude sowie angeschlossene Technologien und Systeme zur Steuerung beziehungsweise zum Betrieb dieser, so die Angaben in der Pressemitteilung. Durch das Vernetzen der verschiedenen Systeme und Geräte entstehen unter Einhaltung der Sicherheitsstandards laut Meldung individuelle Lösungen für das Internet der Dinge.

Francisco J. Bähr, Geschäftsführender Gesellschafter der Four Parx Holding GmbH, kommentiert die Gründung des Start-ups so: „Bei Qprem fließen unser Immobilien- und Logistik-Know-how und Erfahrung mit hervorragender Kompetenz in der Softwareentwicklung zusammen.“

Mehrwerte entstehen

Der Mitteilung zufolge entstehen durch die Qprem-Anwendungen zahlreiche Mehrwerte: So lassen sich etwa durch digitales Parkraummanagement Stellplätze zuweisen, Parkräume überwachen und Abrechnungen online vornehmen. Damit könnten Parkplätze effizienter ausgenutzt werden; ein intelligentes und sicheres Zufahrtssystem regelt den Angaben zufolge die Berechtigungen von Pkw und Lkw. Qprem biete zudem die digitale Infrastruktur für die Einbindung von Einlass- und Zutrittskontrollsystemen. Ein digitaler Gelände- und Gebäudeplan führt Arealbesucher und Arealbesucherinnen sicher und auf dem schnellsten Weg zum jeweiligen Ziel, heißt es. Auch Nutzung und Abrechnung von E-Ladesäulen können über Qprem betrieben und getätigt werden. Diese seien nur einige exemplarische Anwendungen der Softwareplattform.

„Die rasant voranschreitende Digitalisierung verlangt auch unsere Gebäude hierfür vorzubereiten. Die sinnvollen Anwendungsmöglichkeiten im Betrieb der Immobilien sind so vielfältig, jedoch haben wir keinen Anbieter am Markt gefunden, der unseren Anforderungen mit einer einheitlichen Softwareplattform gerecht wird. Aus diesem Grunde haben wir als innovativer Projektentwickler Qprem gegründet, um eine Anwendungssoftware zu schaffen, die diese Anforderungen erfüllt“, heißt es in der Pressemitteilung.

Four Parx demonstriert die Vorteile von Qprem erstmals auf dem ITS-Weltkongress in Hamburg, der vom 11. bis 15. Oktober 2021 stattfindet.

Printer Friendly, PDF & Email