Werbung
Werbung
Werbung

Software: Coca-Cola nutzt jetzt Board

Optimierung der Finance Supply Chain.
Durch die Überprüfung von Arbeitsabläufen, Wartungskosten, Strom- und Wasserverbrauch kann der Softdrinkabfüller sinnvolle Teams und Arbeitspläne zusammenstellen. (Foto: Coca-Cola European Partners Deutschland)
Durch die Überprüfung von Arbeitsabläufen, Wartungskosten, Strom- und Wasserverbrauch kann der Softdrinkabfüller sinnvolle Teams und Arbeitspläne zusammenstellen. (Foto: Coca-Cola European Partners Deutschland)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Der Softdrinkabfüller Coca-Cola European Partners hat mit der All in One Software von Board seine Finance Supply Chain optimiert und so laut eigenen Angaben die Effektivität steigern können. Die Software ist auf Corporate Performance Management und Business Intelligence ausgelegt und bietet Board zufolge die Möglichkeit zur Planung, Erstellung von Dashboards, Reports und Datenanalysen.

Sinnvolle Arbeitspläne

Anhand der Überprüfung von Löhnen, Sozialversicherungs­beiträgen, Strom- und Wasserverbrauch der Anlage sowie Wartungs- und Instandhaltungsbedarf, kann der Controller im Finance-Team die finanziellen Auswirkungen testen und laut Board die sinnvollsten Teams und Arbeitspläne zusammenstellen. Außerdem wurde die manuelle Dateneingabe automatisiert und die Mitarbeiter können diese Zeit jetzt in Analysen, Verbesserungsvorschläge und Entscheidungen investieren. Die 15-minütige Aktualisierung der Daten in der Cloud sorgt laut Coca-Cola für leichtere Planung.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung