Werbung
Werbung
Werbung

Software: Big Data für optimierte Bestände

Relex bietet auf der TradeWorld 2016 kostenlose Datenanalysen an.
Volle Regale dank Big Data: Die Softwarelösung, die der finnische Anbieter Relex auf der TradeWorld 2016 vorstellt, soll in Echtzeit Bedarfsprognosen für den Handel ermitteln können. (Bild: Relex)
Volle Regale dank Big Data: Die Softwarelösung, die der finnische Anbieter Relex auf der TradeWorld 2016 vorstellt, soll in Echtzeit Bedarfsprognosen für den Handel ermitteln können. (Bild: Relex)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Das finnische Unternehmen Relex Solutions zeigt auf der TradeWorld 2016, die im Rahmen der LogiMAT 2016 stattfindet (8. bis 10. März 2016 in Stuttgart), eine Softwarelösung zur vollautomatischen Optimierung der Bestände im Handels- und Konsumgüterbereich.

Bestände und Prognosen in Echtzeit

Mittels der Big-Data-Lösung können Unternehmen, so Relex, vom Beginn der Lieferkette bis zum Point of Sale die Bestände, Lagerkosten, Nachfrageprognosen, Statistiken und Verkaufsprognosen in Echtzeit erstellen und abrufen. Nach dem Datenaustausch mit dem angeschlossenen ERP-System errechne die Anwendung unter anderem anhand historischer Absatzmuster, saisonaler Besonderheiten und von Haltbarkeitsdaten den zukünftigen Bedarf.

50 Millionen SKUs in 90 Miunten

Für den Datenaustausch von rund 50 Millionen Stock Keeping Units (SKU) benötigt die Relex-Datenbank nach Unternehmensangaben etwa 90 Minuten. Der darauffolgende Bestellprozess könne dann vollautomatisch ablaufen.

Auf der TradeWorld 2016 bietet der finnische Softwarehersteller allen interessierten Besuchern einen kostenfreie Datenanalyse am Messestand an.

TradeWorld Halle 6, Stand 6F15

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung