Seefracht: Maasvlakte II offiziell eröffnet

APM Terminals hat 500 Millionen Euro in Rotterdam investiert.
Zur Eröffnung des Terminals Maasvlakte II kam auch der niederländische König Willem-Alexander (Mitte). (Foto: APM Terminals)
Zur Eröffnung des Terminals Maasvlakte II kam auch der niederländische König Willem-Alexander (Mitte). (Foto: APM Terminals)
Nadine Bradl

APM Terminals hat am 24. April 2015 das neue Containerterminal „Maasvlakte II“ in Rotterdam offiziell eröffnet. Laut dem niederländischen Unternehmen wurden 500 Millionen Euro in das neue Terminal investiert – unter anderem in ferngesteuerte Ship to Shore (STS)-Containerkrane. Die Krane bewegen die Container zwischen den Schiffen und der landseitigen Flotte von 62 batteriebetriebenen, automatisierten Containertransportfahrzeugen, die die Behälter wiederum zwischen dem Kai und der Abstellfläche transportieren. Eine Flotte von 54 automatischen Schienenportalkranen positioniert dann die Container.

Baubeginn 2012

Der Bau des Terminals begann bereits im Mai 2012, das erste Handelsschiff lief im Dezember 2014 ein. Das 86 Hektar große Tiefwasserterminal verfügt derzeit über einen 1.000 Meter langen Kai, einen Containerbahnhof und acht vollautomatische Portalkrane mit Elektroantrieb. Die jährliche Durchsatzleistung gibt APM Terminals mit 2,7 Millionen TEU an. Im geplanten Vollbetrieb soll das Terminal 180 Hektar mit einem 2.800 Meter langen Tiefseekai und einer jährlichen Durchsatzkapazität von 4,5 Millionen TEU umfassen.

Printer Friendly, PDF & Email