Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Nach zweijähriger Bauzeit wird am heutigen 15. Oktober 2012 das zweite Offshore-Hafenterminal in Cuxhaven offiziell eröffnet. Bereits seit August werden am „Offshore-Terminal II“ mit Einsatz von zwei Jack-Up-Schiffen erste Komponenten für den Windpark „Meerwind Ost“ umgeschlagen. Laut der Hafenwirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven e.V. (HWG) ermöglicht der feste Sandboden vor dem Terminal den Errichterschiffen ideale Bedingungen für die Aufnahme von Offshore-Windenergieanlagen.

In das neue Terminal flossen 65 Mio. Euro. Auf einer Fläche von rund zwölf Hektar entstanden zwei zusätzliche Liegeplätze. Mit einer Gesamtlänge von 736 m bietet der am östlichsten gelegene Liegeplatz 9 eine multifunktionale Kaianlage zum Be- und Entladen von Transportschiffen, Pontons und Hubplattformen. Sie dient außerdem als Liegeplatz für Schwimmkrane und Schlepper. Eine Schwerlaststraße, die alle Liegeplätze in Cuxhaven miteinander verbindet, ermöglicht den Transport der Anlagenteile direkt von der Produktionsstätte zum Kai.

Durch den Ausbau des Offshore-Terminals II will die HWG den Hafenstandort an der Elbmündung zum Basishafen für die Offshore-Windparks in der Nordsee und als bedeutendsten Hafen für die Offshore-Windenergie in Deutschland entwickeln.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung