Seefracht: DFDS kauft Kühlketten-Spezialist HFS Logistics

DFDS will mit der Übernahme nach eigenen Angaben seine Strategie weiterverfolgen, Lösungen für ausgewählte Branchen zu entwickeln.

Die Reederei DFDS will mit der Akquise der HFS Logistics Group ihr Kühlkettengeschäft erweitern. (Foto: dfds.de)
Die Reederei DFDS will mit der Akquise der HFS Logistics Group ihr Kühlkettengeschäft erweitern. (Foto: dfds.de)
Therese Meitinger
(erschienen bei Transport von Redaktion (allg.))

Die dänische Reederei DFDS gab am 29. Januar die Vereinbarung zur Übernahme der HFS Logistics Group bekannt. Unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden will DFDS den Kühlkettenlogistiker zu 100 Prozent übernehmen. Damit will das Fährunternehmen eigenen Angaben nach seine Strategie weiterverfolgen, die darauf ausgelegt ist, Lösungen für ausgewählte Branchen zu entwickeln, beispielsweise für die Wald- und Metallindustrie, Automotive sowie Kühlketten. Zudem verspricht sich DFDS Eigenangaben zufolge von der Übernahme eine Erweiterung sowohl seines Geltungsbereiches als auch seines Fachwissens.

„Ich freue mich sehr über die Übernahme der HSF Logistics Group, da sie unser Kundenangebot für eine breite Gruppe von Lebensmittelherstellern erheblich erweitert. Sie öffnet auch die Tür für neue Wachstumsmöglichkeiten und erweitert unser Fährstreckennetz um Frachtvolumen“, äußert CEO Torben Carlsen anlässlich der Bekanntgabe.

Fokus auf Lebensmittel- und Fleischindustrie

Zur HFS Logistics Group zählen vier unterschiedliche Marken, die mit ihren 22 Standorten unter anderem in den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien, Dänemark und Skandinavien aktiv tätig sind. Die Gruppe ist vor allem als Full-Service-Anbieter von Kühlkettenlogistiklösungen im Bereich der Lebensmittel- beziehungsweise Fleischindustrie bekannt.

„Indem wir Teil von DFDS werden, erhalten wir Zugang zu neuen Wachstumschancen. Es ermöglicht uns, den Kunden eine breitere Marktabdeckung zu bieten und unser kombiniertes Know-how zu nutzen, um noch effizientere und zuverlässigere Lösungen zu entwickeln“, erläutert CEO Martin Gade Gregersen den Schritt der HSF Logistics Group.

Bisher wickle die Gruppe hauptsächlich Logistikströme von den Niederlanden nach Großbritannien und Deutschland sowie von Dänemark nach Großbritannien und Südeuropa ab. Als Dienstleistung werden auch die Vermietung, Reparatur und Reinigung von wiederverwendbaren Verpackungen wie Kunststoffboxen, Kisten und Paletten angeboten, teilt das Unternehmen mit. Der Gesamtumsatz der HSF Logstics Group beläuft sich eigenen Angaben zufolge auf 2,8 Milliarden Dänische Kronen (DKK) und ein EBITDA von 320 Millionen DKK.

Laut einer Pressemeldung wird DFDS das Kühllogistikunternehmen durch eine neu gegründete Gesellschaft, an der sie alle Stammaktien hält, für 2,2 Milliarden DKK, sprich 296 Millionen Euro, übernehmen. Eine entsprechende Finanzierung sei ausgehandelt, sodass die Transaktion voraussichtlich in drei Monaten abgeschlossen sein wird.

Fiona Nitschke

Printer Friendly, PDF & Email