SCM-Software: Bestellungen in Echtzeit nachverfolgen

Das „Order Intelligence Hub“ von FourKites führt laut Anbieter Daten aus Transport-, Waren- und Lager-Management-Systemen zusammen.

Die Dashboards im Order Intelligenz Hub sind für alle Beteiligten personalisierbar. (Foto: FourKites)
Die Dashboards im Order Intelligenz Hub sind für alle Beteiligten personalisierbar. (Foto: FourKites)
Therese Meitinger

FourKites, US-Anbieter einer SCM-Plattform, hat am 29. September die Applikation „Order Intelligence Hub“ vorgestellt, die den gesamten Zyklus von Bestellungen in einer Übersicht zusammenfassen soll. Bestelldaten, Ladeinformationen und Dritt-Management-Systeme werden laut einer Pressemitteilung integriert und Spediteure und Lieferkettenpartner können über den Service ineffiziente Prozesse und Unregelmäßigkeiten erfassen und Kosten senken. Die neue Lösung solle siloartige Systeme abschaffen und sei in enger Zusammenarbeit mit FourKites Großkunden in der Verbrauchsgüterindustrie entwickelt worden, heißt es.

Nachverfolgbarkeit für Verbrauchsgüter

Man wolle FourKites weitreichendes Netzwerk dazu nutzen, dem Lieferketten-Ökosystem der Verbrauchsgüterindustrie angemessene Visibilität zu bieten. Mithilfe gemeinsamer Dashboards können Mitglieder nach Anbieterangaben die problemreichsten Standorte, Routen und Verkehrsknotenpunkte in Echtzeit beobachten. Ergänzend bietet FourKites zufolge das Order Intelligence Hub Nutzern die Möglichkeit, die Auswirkungen von Engpässen bis auf Einzelposten hin nachzuverfolgen und Ineffizienzen gemeinsam mit anderen Teams zu beheben.

FourKites Order Intelligence Hub verbinde unterschiedliche Systeme miteinander, wodurch Teams gesamte Auftragszyklen zusammen bearbeiten und beobachten könnten, so die Mitteilung. Dies vereinfache es, Sonderfälle effizient zu managen sowie Probleme und ihre Quellen in Echtzeit zu erkennen. Darüber hinaus sind die Dashboards für alle Beteiligten personalisierbar.

„Das Order Intelligence Hub ist ein wichtiger Meilenstein dabei, die physischen und digitalen Aspekte von Lagern, Verkaufsstandorten und Transport mit Echtzeitdaten und Machine Learning zu verbinden,“ so Mathew Elenjickal, Gründer und CEO von FourKites. „Dank der Zusammenarbeit mit unseren Kunden und weiteren Marktführern in der Produktentwicklung, wie Consumer Brands, sind innovative Lösungen entstanden, mit denen wir kritische Industrieschwachpunkte ausgleichen können.“

Printer Friendly, PDF & Email