SCM: Omnichannel-Konzepte im CeMAT-Fokus

Knapp bringt neue Technologien für neue Anforderungen mit zur Messe.
Die Knapp AG setzt unter anderem auf Robotertechnik in der Kommissionierung. (Foto: Knapp)
Die Knapp AG setzt unter anderem auf Robotertechnik in der Kommissionierung. (Foto: Knapp)
Redaktion (allg.)

Insbesondere Omnichannel-Konzepte stehen im Mittelpunkt des CeMAT-Messeauftritts der österreichischen Knapp AG, Hart bei Graz. Und damit rasch wechselnde Auftragsstrukturen, kleine Losgrößen, Zeit- und Kostendruck, ein hoher Sequenzierungsgrad und die shop-gerechte Belieferung. Die Knapp-Lösung sind „Pick-it-Easy“-Arbeitsplätze und Shuttle-Systeme.

Innovative Shuttles

In den Bereichen Fashion und Lifestyle setzt das Unternehmen auf die Kooperation mit dem deutschen Tochterunternehmen Dürkopp Fördertechnik GmbH, Bielefeld, und deren Taschensorter-Lösung, die Durchsätze von bis zu 7.500 Teilen pro Stunde verspricht. Besonders innovativ seien die frei fahrenden „Open Shuttles“, die untereinander kommunizieren und Aufträge autonom verteilen.

Halle 27, Stand F36

Printer Friendly, PDF & Email