Werbung
Werbung
Werbung

SCM: Erfolgsmodell geschlossener Kreislauf

Schalungsspezialist Peri spart dank neuer Strategie Millionen Euro ein.
Pegasus-Baustelle in Miami: Vorzeigeprojekt der Peri GmbH, Gewinner des Supply Chain Management Awards 2016. Foto: Peri
Pegasus-Baustelle in Miami: Vorzeigeprojekt der Peri GmbH, Gewinner des Supply Chain Management Awards 2016. Foto: Peri
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl

Der Schalungsspezialist Peri GmbH aus dem bayerischen Weißenhorn spart dank der Einführung eines geschlossenen Kreislaufsystems im Unternehmen jedes Jahr Millionen Euro ein. Das sagte Dr. Bernd Rosenkranz, Leiter Internationales Supply Chain Management bei Peri, gegenüber LOGISTIK HEUTE. Das Unternehmen hat für seine Erfolge mit der neuen Strategie am 6. Oktober 2016 auf der Konferenz EXCHAiNGE in Frankfurt am Main den Supply Chain Management-Award 2016 erhalten.

Schonung der Ressourcen

In der Titelgeschichte der November-Ausgabe von LOGISTIK HEUTE berichtet Rosenkranz, dass sich die Effizienzquote seit Beginn des SCM-Projekts um rund 20 Prozent verbesserte. Die Quote beschreibt das Verhältnis zwischen wieder verwendeter Materialien im Kreislauf sowie neu eingestreuter Materialien. Dank der neuen SCM-Strategie muss das Unternehmen laut Rosenkranz weniger Geld in neue Schalungs- und Gerüstsysteme investieren und verbraucht so auch weniger Ressourcen. „Im ersten Jahr des Projekts mussten wir einen zweistelligen Millionenbetrag nicht mehr ausgeben, weil wir jetzt nach der neuen Strategie arbeiten“, berichtet der SCM-Chef. Die größte Herausforderung bei der Durchführung des Projekts sei das Change Management gewesen. Wie Peri bei dem Projekt genau vorgegangen ist und wie die Firma die Konsolidierung der Daten geschafft hat, lesen Sie in der Titelgeschichte der November-Ausgabe von LOGISTIK HEUTE, die am 11. November 2016 erschienen ist.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung