SCM: Arvato Supply Chain Solutions bringt digitale Einheit an den Start

Beim Supply Chain- und E-Commerce-Spezialisten sollen künftig industriespezifische Digitallösungen und -produkte im Fokus stehen.

Boris Scholz führt als Chief Digital Officer von Arvato Supply Chain Solutions die neue Einheit. (Foto: Arvato SCS)
Boris Scholz führt als Chief Digital Officer von Arvato Supply Chain Solutions die neue Einheit. (Foto: Arvato SCS)
Therese Meitinger

Arvato Supply Chain Solutions hat mit Arvato SCS Digital eine neue Einheit mit knapp 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegründet. Das gab der Gütersloher Dienstleister am 24. Juni in einer Pressemitteilung bekannt. Für das Unternehmen sei dies ein wichtiger Schritt, um die Digitalisierungsstrategie voranzutreiben und für seine Kunden neue digitale Lösungen und Produkte auf allen Ebenen der Zusammenarbeit zu entwickeln, hieß es.

„Mit der digitalen Einheit stärken wir unsere Marktposition, indem wir zwei Faktoren kombinieren – die Entwicklung digitaler Angebote für Klienten und deren Endkunden und die Implementierung digitaler Lösungen entlang der logistischen Wertschöpfungskette“, betont Frank Schirrmeister, CEO von Arvato Supply Chain Solutions.

Beim Supply Chain- und E-Commerce-Spezialisten sollen künftig industriespezifische Digitallösungen und -produkte im Fokus stehen. Man sei in seiner Unternehmensstruktur nach Industrien organisiert und verfüge in diesen Bereichen über tiefe Branchen- und Logistikkenntnisse, argumentiert Boris Scholz, der als Chief Digital Officer von Arvato Supply Chain Solutions die neue Einheit führt.

Und weiter:

„Mit der neuen digitalen Einheit schaffen wir nun Kompetenzen, die dieses Know-how auf allen Ebenen mit Digitalexpertise verzahnt.“

Customer Experience Cloud als Referensprojekt

Ein Projekt, das Arvato SCS zufolge bereits auf gute Resonanz bei Kunden aus der Fashionindustrie gestoßen ist, ist die Customer Experience Cloud, die darauf abzielt, Endkunden eine komfortablere Kauferfahrung beim Onlineshopping zu ermöglichen. Dazu zählen nach Anbieterangaben beispielsweise Wunschtermin-Zustellungen, umfangreiche Tracking- und Tracing-Informationen auch für Marktplatzbestellungen und internationale Sendungen, Instore Apps zur Unterstützung von Omnichannel-Prozessen, Analysefunktionen sowie Voranmeldungen von Retouren mit der Möglichkeit, Gutschriften direkt mit dem ersten Scan durch den Carrier oder die Paketstation auszulösen. Bei allen Prozessen fungiere der Kunde als Ansprechpartner für den Onlinekäufer, während Arvato SCS im Hintergrund die Leistungen abwickele, so der Anbieter.

Basis und zunehmend wichtiger für solche digitalen Lösungen sei die Nutzung und Analyse vorhandener Daten. Arvato Supply Chain Solutions könne dazu auf einen umfangreichen Bestand an Informationen zurückgreifen, da das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette manage und so über Daten aus dem Warehouse, von Endkunden, Auftraggebern, Lieferanten und Transportdienstleistern verfüge.

Printer Friendly, PDF & Email