Schienengüterverkehr: K+S und DB Cargo verlängern Zusammenarbeit

In den kommenden zehn Jahren möchte der Düngemittelanbieter mit dem Verkehrsdienstleister 70 Millionen Tonnen Güter über die Schiene transportieren. 

Am K+S Standort Zielitz traf sich Dr. Sigrid Nikutta, Vorstand Güterverkehr der DB und Vorstandsvorsitzende der DB Cargo, mit Burkhard Lohr, Vorstandsvorsitzender K+S, um einen Einblick in die Produktion und Logistik des Kaliwerks zu erhalten. (Bild: Deutsche Bahn AG/K+S AG)
Am K+S Standort Zielitz traf sich Dr. Sigrid Nikutta, Vorstand Güterverkehr der DB und Vorstandsvorsitzende der DB Cargo, mit Burkhard Lohr, Vorstandsvorsitzender K+S, um einen Einblick in die Produktion und Logistik des Kaliwerks zu erhalten. (Bild: Deutsche Bahn AG/K+S AG)
Sandra Lehmann
(erschienen bei Transport von Nadine Bradl)

Düngemittelhersteller und Salzlieferant K+S baut nach eigenen Angaben die Zusammenarbeit mit DB Cargo aus. Wie aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervorgeht, wurde die bestehende Logistik-Partnerschaft nun mit einem Zehnjahresvertrag verlängert. Rund 70 Millionen Tonnen Transportvolumen seien dabei vereinbart worden, das sind mehr als eine Million Güterwagen-Ladungen. Das Unternehmen spielt eine Rolle in der globalen Nahrungsmittelversorgung dank der Produktion von Düngemitteln. Außerdem werden Industrie- und Lebensmittelsalze von K+S an Kunden weltweit ausgeliefert.

 

Dr. Burkhard Lohr, Vorstandsvorsitzender K+S AG: „Beim Transport unserer Produkte setzen wir auch weiterhin auf umweltfreundliche Verkehrsträger. DB Cargo ist für uns ein zuverlässiger Partner, der uns langfristig eine hohe Verfügbarkeit von Güterwaggons gewährleistet sowie innovative Schüttgutwagen in die bestehenden Verkehre integrieren wird.“

Dr. Sigrid Nikutta, Vorstandsvorsitzende DB Cargo AG, Konzernvorstand Güterverkehr DB AG: „Kalisalze und andere mineralische Grundstoffe von K+S machen unser Leben leichter. K+S-Düngemittel und andere Zutaten sind die Basis vieler Produkte für Agrarwirtschaft, Medizin und Industrie. Wir als DB Cargo machen die Logistik für K+S auf der Schiene klimafreundlich und sicher. Darum freue ich mich, nun das nächste Kapitel der langjährigen Erfolgsstory zu starten – dank dem Schienengüterverkehr der DB Cargo spart K+S jährlich mehr als 200.000 LKW-Fahrten ein.“

Bereits seit mehreren Jahrzehnten setzt K+S eigenen Angaben zufolge auf den umweltfreundlichen Schienentransport. DB Cargo befördert derzeit jährlich sechs Millionen Tonnen.

„Dafür modernisieren wir die Güterwagenflotte der DB Cargo“, kündigt Dr. Nikutta an: Ab Mitte 2025 werden insgesamt bis zu 650 neue Schüttgutwagen vom Typ Tanoos beschafft. Die Wagen sind besonders gut geeignet für den Transport der Produkte von K+S.

DB Cargo übernimmt für K+S die Schienenlogistik an den Standorten des Verbundwerks Werra (Unterbreizbach, Heimboldshausen, Heringen) sowie Neuhof, Sehnde, Zielitz und Baalberge. Die meisten Gütermengen transportiert DB Cargo für K+S auf den Strecken ab dem Verbundwerk Werra beziehungsweise Neuhof nach Hamburg und von Zielitz nach Hamburg. Vom Hamburger Hafen aus werden die K+S Produkte in verschiedene internationale Märkte verschifft.