Schienengüterverkehr: Güterzug in Indien macht sich selbstständig

(dpa) Zwischen Jammu und Punjab war ein Güterzug 70 Kilometer ohne Lokführer unterwegs.

Im Norden von Indien ist am Wochenende aus bislang ungeklärten Gründen ein Güterzug ohne Lokführer losgefahren. Verletzt wurde bei der unbemannten Fahrt niemand. (Symbolbild: Lubos Chlubney/AdobeStcok)
Im Norden von Indien ist am Wochenende aus bislang ungeklärten Gründen ein Güterzug ohne Lokführer losgefahren. Verletzt wurde bei der unbemannten Fahrt niemand. (Symbolbild: Lubos Chlubney/AdobeStcok)
Sandra Lehmann

In Indien hat sich ein Güterzug ohne Lokführer in Bewegung gesetzt und ist erst nach mehr als 70 Kilometern gestoppt worden. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Der Fahrer und sein Assistent hätten den Zug am Sonntagmorgen an einem Bahnhof mit Gefälle im Norden des Landes verlassen - dann sei er aus noch unbekannten Gründen losgerollt, berichteten örtliche Medien wie die „Hindustan Times“ und die örtliche Nachrichtenagentur PTI unter Berufung auf die Behörden.

Verletzt wurde demnach niemand. Bahnmitarbeiter hätten die gesamte Strecke zwischen Jammu und Punjab während der 1,5 Stunden dauernden Fahrt freigeräumt und Übergänge geschlossen, hieß es. Eine Steigung und Sandsäcke haben schließlich geholfen, die Bahn abzubremsen. Der Zug mit seinen 53 Waggons sei nicht entgleist. Videos des schnell fahrenden Zuges gingen auf den sozialen Netzwerken viral.