Werbung
Werbung
Werbung

Robotik: Startschuss für die Lieferroboter

Starship Technologies holt sich weitere Partner wie Metro an Bord.
Symbolbild: Starship Technologies
Symbolbild: Starship Technologies
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Das Start-up Starship Technologies hat sich gleich mehrere Partner für Praxistests seines Lieferroboters gesichert. Das teilte das Unternehmen am 6. Juli mit. Ab Juli sollen demnach die autonomen Roboter im Vereinigten Königreich, Deutschland und der Schweiz ausliefern. Ein ähnliches Programm werde auch für die Vereinigten Staaten in Kürze bekannt gegeben. „Durch Partnerschaften mit großen Unternehmen starten wir die nächste Phase in unserer Entwicklung“, sagt Ahti Heinla, Mitbegründer, CEO und CTO von Starship Technologies.

Bislang kein Unfall

Dutzende Roboter werden zum Einsatz kommen, teilt Starship Technologies mit. Sie sollen Pakete und Lebensmittel mit maximal 15 Kilogramm Gewicht in einem zwei bis drei Meilen Radius an die Verbraucher liefern. Für den Testbetrieb werden sie allerdings noch von einem menschlichen Operator überwacht. Obwohl die autonomen Roboter in ihren bisher absolvierten 5.000 Meilen laut der Firma keinen einzigen Unfall verursacht hätten und das, obwohl sie bei ihren Fahrten mehr als 400.000 Menschen begegnet seien.

Hermes und Metro

In Deutschland wird unter anderem der Hamburger Logistikdienstleister Hermes Germany GmbH zu den Partnern gehören, die ab Sommer mit den Robotern ausliefern lassen (LOGISTIK HEUTE berichtete). Der genaue Einsatzort sei aber noch nicht bekannt. Ebenfalls deutscher Projektpartner ist der Handelskonzern Metro AG, der bereits seit einem Monat die Lieferroboter am Hauptsitz Düsseldorf testet.

Essen per Roboter

Aus London konnte Starship Technologies zudem den Lebensmittel-Lieferservice Pronto.co.uk als Projektpartner gewinnen. James Roy Poulter, CEO und Mitgründer von Pronto.co.uk, war nach eigenen Angaben sofort von den Lieferrobotern überzeugt. Ebenso wie David Buttress, CEO des Restaurant-Lieferdienstes Just Eat. Er sagt: „Wir sind ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, um Technologie so zu nutzen, dass sie unseren Kunden das Leben einfacher macht.“

Weitere Städte anvisiert

Die Testprogramme werden in London, Düsseldorf, Bern und einer anderen deutschen Stadt laufen, teilt Starship Technologies mit. Danach sollen sich die Roboter auch in mehreren anderen europäischen und amerikanischen Städten bewegen. Zudem werden auch weiterhin Tests in Tallinn, Estland, stattfinden, wo sich die Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen der Firma befinden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung