Robotik: Layer setzt auf Kelo Robotics

Der Großhändler für Landwirtschaft und Handwerk setzt fünf fahrerlose Transportsysteme des Robotikanbieters ein, um Laufwege im Distributionszentrum zu verkürzen.

Beim Großhändler Layer sind fahrerlose Transportsysteme des Anbieters Kelo Robotics in Betrieb. (Foto: Layer)
Beim Großhändler Layer sind fahrerlose Transportsysteme des Anbieters Kelo Robotics in Betrieb. (Foto: Layer)
Sandra Lehmann

Layer-Großhandel, ein Händler für Produkte aus den Bereichen Landwirtschaft, Industrie und Handwerk, setzt in seinem Logistikzentrum am Stammsitz in Tettnang, auf selbstfahrende Roboter des Anbieters Kelo Robotics.

Die fahrerlosen Transportsysteme sind Layer zufolge darauf programmiert, vom Kunden gewünschte Artikel aus dem Lager zu holen und direkt auf die Verkaufsfläche zu liefern. Wo bislang Zeit durch lange Laufwege verloren ging, erledigen nun fünf Roboter des Typs „KELO LC 200“ diese Transportaufgaben in durchschnittlich fünf bis sieben Minuten, heißt es in einer Pressemeldung des Großhändlers. Währenddessen könne sich das Verkaufspersonal um die Beratung und Betreuung der Kunden kümmern – ohne Unterbrechungen oder lange Wartezeiten.

Die Kelo-Roboter sind laut Anbieter mit modernen Sensoren ausgestattet: Sie öffnen und schließen Tore, stellen die Ampeln für die Lkw-Durchfahrt in der Warenanlieferung auf Rot, erkennen Hindernisse, verlangsamen bei Bedarf ihre Geschwindigkeit und halten an. Wird die Fahrt unterbrochen, machen sie durch einen Signalton auf sich und das Hindernis aufmerksam. Sobald das Hindernis entfernt ist, kehren die Roboter in den autonomen Modus zurück und setzen ihre Fahrt fort. Mensch und Maschine könnten sich dadurch auch in engen Platzverhältnissen sicher nebeneinander bewegen.

„Bei Layer kommt eine neue Generation von Transportrobotern zum Einsatz, die nichts mehr gemein hat mit den klassischen fahrerlosen Transportsystemen, die in fast sterilen Umgebungen vorprogrammierte Bahnen abfahren. Die Geräte von Kelo Robotics teilen sich den Arbeitsraum mit Lkw, die entladen werden, mit Gabelstaplern und nicht zuletzt mit Menschen. Jeder Roboter verfügt über ein KI-basiertes Navigationssystem, das genau dies ermöglicht.“, so Prof. Dr. Erwin Prassler von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS), Mitglied im Vorstand von Kelo Robotics.

Unter seiner Leitung wurden die Roboter von der Kelo Robotics GmbH entwickelt, die ihren Ursprung in der Forschung Autonomer Systeme an der H-BRS hat.

David Layer, Geschäftsführer von Layer-Grosshandel, sagt:

„Durch die Einführung der selbstfahrenden Roboter bieten wir unseren Kunden nicht nur ein modernes und innovatives Einkaufserlebnis, sondern erhöhen auch die Qualität und Schnelligkeit unseres Services. Gleichzeitig entlasten wir unsere Mitarbeiter.“