Robotik: Agile Robots AG übernimmt Franka Emika

Zhaopeng Chen, CEO und Gründer von Agile Robots: „Der Zusammenschluss von Agile Robots und Franka Emika ist ein starkes Signal für den Robotik- und KI-Standort Deutschland.

Im Zuge der Übernahme plant Agile Robots, den Betrieb von Franka Emika mit den rund 100 Mitarbeitern fortzuführen. (Symbolbild; Foto: metamorworks/AdobeStock)
Im Zuge der Übernahme plant Agile Robots, den Betrieb von Franka Emika mit den rund 100 Mitarbeitern fortzuführen. (Symbolbild; Foto: metamorworks/AdobeStock)
Matthias Pieringer

Der Münchener Anbieter von Robotiklösungen Agile Robots AG übernimmt den Geschäftsbetrieb des ebenso in der bayerischen Landeshauptstadt ansässigen Robotik-Unternehmens Franka Emika GmbH. Der Gläubigerausschuss der insolventen Franka Emika hatte einer entsprechenden Vereinbarung zuvor zugestimmt. Zu den finanziellen Details der Übernahme sei Stillschweigen vereinbart worden, teilte die Agile Robots AG am 2. November mit.

Im Zuge der Übernahme plane Agile Robots, den Betrieb von Franka Emika mit den rund 100 Mitarbeitern fortzuführen, und in das weitere Wachstum des Unternehmens in Bayern zu investieren. Dazu zählten die Ausweitung des Produktportfolios, die Stärkung des globalen Vertriebs und die Weiterführung der F&E-Aktivitäten, hieß es.

Zhaopeng Chen, CEO und Gründer von Agile Robots, sagte: „Der Zusammenschluss von Agile Robots und Franka Emika ist ein starkes Signal für den Robotik- und KI-Standort Deutschland. Mit der Übernahme wurde eine industrielle Lösung gefunden, die uns die einmalige Chance bietet, ein bayerisches Technologieunternehmen mit einer echten globalen Perspektive zu schaffen. Wir freuen uns, gemeinsam mit den Mitarbeitenden von Franka Emika die Zukunft der Industrie 5.0 zu gestalten.“

Rory Sexton, VP Operations von Agile Robots: „Mit dem Zusammenschluss beschleunigen wir die Umsetzung unserer internationalen Wachstumsstrategie. Die Kombination hoher KI- und Softwarekompetenz mit führender Robotertechnologie stärkt unsere Innovationskraft und die Fähigkeit, bedarfsgerechte und marktreife Produkte auf den Markt zu bringen. Das ist gut für den Standort, für die Mitarbeitenden, und für die Kunden beider Unternehmen.“

Seit der Gründung 2018 aus dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) befindet sich Agile Robots den Angaben zufolge auf einem starken Wachstumskurs. Hinter Agile Robots stehen Technologie- und Wachstumsinvestoren, darunter der Robotik-Investor Softbank sowie der OEM Foxconn. Zusammen mit den Gründern halten diese Investoren die Mehrheit am Unternehmen. Zu den weiteren Investoren von Agile Robots zählen Chimera, Hillhouse, Linear Capital, Sequoia und Temasek.