Werbung
Werbung
Werbung

Richter baut Logistik aus

Vom Pharmahändler zum Gesundheitsdienstleister.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die österreichische Richter Pharma AG, Wels, will sich vom klassischen Pharmahändler zu einem Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen entwickeln. Hintergrund des Strategiewechsels ist der Plan, negativen Auswirkungen durch einen zunehmenden Spannendruck im Pharmahandel, sich verschärfenden wirtschaftlichen wie rechtlichen Rahmenbedingungen, steigenden Behördenauflagen sowie dem Preisverfall durch frei werdende Patente entgegenzusteuern, teilt das Unternehmen mit. Im Logistiksegment steigerte die Tochter Pharma Logistik Austria GmbH (PLA) im vergangenen Jahr die Einnahmen im zweistelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr. Inzwischen trägt der Pharmalogistiker über 40 Prozent zum Konzernergebnis (Umsatz 2009: 285 Mio. Euro) bei. Laut Unternehmensangaben sind die beiden Logistikzentren der PLA derzeit sehr gut ausgelastet. Foto: Dannystock (Sxc.hu)

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung