Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Revitalisierung: Euziel International GmbH zieht nach Witten

Fertigstellung des Logistikzentrums ist für Oktober 2019 geplant.

Auf rund 75.000 Quadratmetern Brachfläche sollen 22.000 Quadratmeter Hallenfläche entstehen. (Foto: Garbe)
Auf rund 75.000 Quadratmetern Brachfläche sollen 22.000 Quadratmeter Hallenfläche entstehen. (Foto: Garbe)
Melanie Endres

Auf einer ehemaligen Brachfläche von rund 75.000 Quadratmetern errichtet Garbe Industrial Real Estate derzeit ein Logistikzentrum für den Online-Anbieter Euziel International GmbH, das gab der Immobilienentwickler kürzlich bekannt. Die Hallenfläche beträgt laut Mitteilung 22.000 Quadratmeter und die Fertigstellung sei für Oktober 2019 geplant.

„Bei dem Grundstück handelt es sich um eine Brachfläche, die durch Rückstände aus mehreren Bränden belastet war“, erläutert Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate GmbH. „Hier konnten wir auf unsere langjährige Erfahrung zurückgreifen, die wir bei verschiedenen Revitalisierungen von Konversionsflächen gesammelt haben.“

Von Witten nach ganz Europa

Die Euziel International GmbH mit Sitz in Remscheid ist der Mitteilung zufolge auf Import, Export und Verkauf von Konsumgütern spezialisiert. Unter der Marke „Songmics“ verkaufe das Unternehmen bei Amazon Büromöbel, Sportartikel, Haustierzubehör, Wohn- und Gartenaccessoires. Diese Artikel sollen Garbe zufolge im Logistikzentrum gelagert, kommissioniert und von Witten aus an Endkunden in ganz Europa verschickt werden. Weiter heißt es in der Mitteilung, dass auch die Europazentrale des Unternehmens in die neue Immobilie einziehen soll.

17 Millionen Euro

Für logistische Abwicklungen stehen den Angaben zufolge rund 21.000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, knapp 2.400 davon in einem Zwischengeschoss. Außerdem stehen laut Garbe etwa 1.000 Quadratmeter Bürofläche zur Verfügung. Die 193 Meter lange, 109 Meter breite und zwölf Meter hohe Halle soll, so die Mitteilung, 20 Lkw-Be- und Entladetore, acht Lkw Stellplätze, 80 Pkw Parkplätze und 40 Wechselbrücken bekommen. Vermittelnd tätig im Projekt war laut Angaben das Beratungsunternehmen Realogis Immobilien Düsseldorf GmbH.

„Alles in allem entsteht ein Investitionsobjekt im Wert von 17 Millionen Euro“, sagte Hempel.

Mitten im Ruhrgebiet

„Die verkehrsgünstige Lage macht das ehemalige Brownfield als Standort für logistische Dienstleistungen hochattraktiv“, so Hempel.

Die Anschlussstelle Witten-Annen zur A 448 , der Ruhrschnellweg sowie die A 43 und die A 45 seien schnell zu erreiche. Im Nebengebäude hat Garbe eigenen Angaben zufolge zudem ein 5.000 Quadratmeter großes Verteilzentrum als Depot für den Zustelldienstleister Hermes Germany entwickelt. Dieser wolle dort Sendungen für den Weitertransport von und an Endkunden umschlagen. Symbolischer Spatenstich war laut Mitteilung Anfang Juni 2018, der Betrieb soll im Juni 2019 aufgenommen werden.

Saniertes Gelände

Bis Ende Dezember 2017 standen auf dem Gelände an der Brauchstraße Hallen, die an einen Automobilzulieferer vermietet waren, so Garbe. Nach zwei Bränden wurde der Mieter aufgegeben und die ausgebrannten Hallen abgerissen und das Gelände wurde umfassend saniert, heißt es in der Mitteilung.

„Mit der Entwicklung der beiden modernen Logistikzentren und der Ansiedlung von Hermes Germany und Euziel können wir den Revitalisierungsprozess in wenigen Monaten erfolgreich abschließen“, sagte Hempel.

Printer Friendly, PDF & Email