Reinigungsgeräte: Im Einsatz für saubere Logistikzentren

Hako informiert nach Absage der LogiMAT 2020 nun online über die geplanten Ausstellungshighlights.

Nach Absage der LogiMAT 2020 in Stuttgart freut sich Hako auf ein Wiedersehen mit der Logistikbranche im nächsten Jahr. | Bild: Hako
Nach Absage der LogiMAT 2020 in Stuttgart freut sich Hako auf ein Wiedersehen mit der Logistikbranche im nächsten Jahr. | Bild: Hako
Matthias Pieringer
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

Eines der Highlights am Hako-Messestand der abgesagten LogiMAT 2020 hätte der neue „Scrubmaster B260 R“ sein sollen. Mit 108 beziehungsweise 123 Zentimeter Arbeitsbreite und großer Wendigkeit sei die Ride-on-Scheuersaugmaschine für die Nassreinigung auch in Gängen und Regalreihen geeignet, so der Hersteller.

Um die Staubentwickung beim trockenen Kehrvorgang zu reduzieren, hat das Unternehmen „Dust Stop“ entwickelt. Das System sorge dafür, dass nur noch ein Bruchteil an Staub aufgewirbelt werde. Dust Stop ist für den Hako Scrubmaster mit Seitenbesen und Kehrsaugvorsatz sowie für den Hako Sweepmaster verfügbar.

Mit dem Scrubmaster B45 i und dem marktreifen RoboScrub verfügt Hako über autonome Reinigungslösungen, die standardisierte Arbeiten selbstständig ausführen können. Darüber hinaus hat das Unternehmen mit dem Hako-Fleet-Management ein onlinebasiertes Flottenmanagementsystem im Angebot.

www.hako.com

Printer Friendly, PDF & Email