Prognose: Green Tech treibt Erholung des Robotik-Markts

Der VDMA sagt für das laufende Jahr eine positive Entwicklung von Robotik und Automation voraus.

Auf einen Einbruch im ersten Coronajahr 2020 folgt laut der Vorhersage des VDMA für den Robotik- und Automatisierungsmarkt 2021ein deutlicher Anstieg, glaubt der VDMA. (Foto: Style Photography / Fotolia)
Auf einen Einbruch im ersten Coronajahr 2020 folgt laut der Vorhersage des VDMA für den Robotik- und Automatisierungsmarkt 2021ein deutlicher Anstieg, glaubt der VDMA. (Foto: Style Photography / Fotolia)
Therese Meitinger

Die Robotik- und Automationsbranche in Deutschland könnte 2021 mit 13,4 Milliarden Euro ein Umsatzplus von elf Prozent erwirtschaften – so die Prognose des VDMA-Fachverbands R+A, die der Verband am 10. Juni veröffentlichte. Green-Technology-Strategien seien wichtige Treiber für die wirtschaftliche Erholung, heißt es in der zugehörigen Pressemitteilung. Dagegen sei das Jahr 2020 insbesondere unter dem Eindruck der Corona-Pandemie noch deutlich negativ verlaufen, wenngleich der Umsatzrückgang im In- und Auslandsgeschäft mit minus 18 Prozent moderater ausfiel als erwartet.

„Die Prognose für das laufende Jahr zeigt eine kräftige Erholung und bedeutet eine positive Trendwende für die Branche“, sagt Wilfried Eberhardt, Vorsitzender von VDMA Robotik + Automation. „Insbesondere die Auftragsbücher füllen sich derzeit schnell. Noch bessere Umsatzzahlen sind realisierbar, sollten die aktuellen Lieferengpässe bei Schlüsselkomponenten zügig beseitigt werden.“

Die Perspektive bis ins Jahr 2022 hinein sieht Eberhardt ausgezeichnet, da nun anlaufende komplexe Projekte erst zeitverzögert fakturiert würden. Mit der aktuellen Dynamik stünden deshalb die Chancen gut, bereits im nächsten Jahr das Rekordergebnis aus dem Jahre 2018 zu erreichen oder sogar zu übertreffen.

Die drei Teilbranchen entwickelten sich 2020 dem VDMA zufolge unterschiedlich: Der Umsatz der Robotik verringerte sich um 23 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro. Integrated Assembly Solutions verzeichnete einen Umsatzrückgang von 20 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro. Die Sparte Industrielle Bildverarbeitung verlor vergleichsweise geringe vier Prozent: Der Branchenumsatz erreichte hier 2,6 Milliarden Euro. Insgesamt ging der Umsatz der Robotik und Automation um 18 Prozent zurück.

Robotik als Schlüsseltechnologie im grünen Neugeschäft

VDMA Robotik + Automation prognostiziert für 2021 die kräftigste Umsatzerholung für die Sparte Robotik mit einem Plus von 15 Prozent – gefolgt von den Integrated Assembly Solutions mit plus zehn Prozent und der Industriellen Bildverarbeitung mit plus sieben Prozent.

Die Nachfrage für Robotik- und Automationstechnologien steht nach Ansicht des Verbands im Zeichen starker Nachholeffekte aus den im Verlauf der Coronakrise verschobenen Investitionen. Der gesellschaftliche Umbau auf dem Weg zur Klimaneutralität und nachhaltiger Nutzung von Ressourcen sorgt laut VDMA zudem für Neugeschäft: Robotik und Automation erweisen sich im Rahmen der Prognose zunehmend als Schlüsseltechnologien.

Als Beispiele für diese Entwicklung nennt der Verband:

  • Um Brennstoffzellen für den Wasserstoffantrieb von Autos künftig kosten- und energiesparend zu produzieren, setze die Industrie auf Automatisierungstechnik. Das 2019 in Saarbrücken gegründete Unternehmen Innocise bietet laut VDMA zusammen mit Schunk neuartige Robotergreifer an, deren Prinzip von der Natur abgeschaut ist. Sie nutzten bionische Hafteigenschaften und kämen beim Greifen der Komponenten ohne externe Energie aus. Dem Hersteller zufolge sinkt der Energiebedarf in der Produktion damit erheblich.
      
  • Leistungsfähige Batterien sieht der VDMA als Kerntechnologie für die Dekarbonisierung – im Verkehrssektor und in der industriellen Produktion, in stationärer Speichertechnik sowie der Stabilisierung von Stromnetzen. Intelligente Automation reduziere Produktionskosten, was der Batterietechnik in der E-Mobility und anderen Bereichen zum Durchbruch verhelfe, heißt es in der Mitteilung. Gleichzeitig werde durch die hocheffiziente Fertigungstechnik der CO2-Rucksack reduziert.
Printer Friendly, PDF & Email