Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Preis: Stadt Hamm ist NRW-Logistikstandort des Jahres 2014

Infrastruktur, Potenzial und Entwicklung überzeugten.
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Zum sechsten Mal haben das Kölner Logistikcluster NRW und die NRW.INVEST GmbH, Düsseldorf, den „Logistikstandort des Jahres in NRW“ gesucht. Zehn Städte, Kommunen und Verbünde bewarben sich um den Preis, überreicht bekam ihn die Stadt Hamm im Rahmen der Gewerbeimmobilienmesse EXPO REAL in München. Besondere Stärken habe Hamm vor allem in der Handelslogistik – Unternehmen wie Metro, Edeka oder Rullko haben hier einen Sitz. Aber auch mittelständische Logistiker wie beispielsweise die Spedition Biermann aus Büren haben hier einen neuen Standort gefunden, teilt das Logistikcluster NRW mit. Außerdem sei seit einigen Jahren mit der SRH Hamm eine erfolgreiche private Hochschule mit dem Fokus auf Logistik vor Ort.

Auch infrastrukturell habe Hamm einiges zu bieten: Unter anderem seien hier der eigene Stadthafen, der eine wichtige regionale Logistik-Funktion habe, und die Bahnanbindung mit einem Terminal innerhalb eines Chemiewerkes, zu nennen. Auf der Straße ist der Standort von der wichtigen West-Ost Magistrale BAB A2 wie auch der A1 zu erreichen, die von Nord nach Süd führt. Zudem sind laut Logistikcluster noch große Flächen im „Inlogparc“ verfügbar – insofern prophezeit man auch weiterhin eine positive logistische Entwicklung des Standortes Hamm.

Vergeben wird der Preis „Logistikstandort des Jahres 2014 in NRW“ unter Berücksichtigung harter Kriterien (unter anderem Arbeitsmarktzahlen, Verkehrsanbindung, Ansiedlungserfolge und Flächen) und dem Online-Voting der Fachöffentlichkeit. Dabei gaben über 1.000 Logistiker die Stimme für „ihren“ Standort ab. Auf dem zweiten Platz hinter Hamm landete der Nachbarstandort Kreis Unna vor dem Vorjahressieger Last-mile-logistik-netzwerk (Herne/Herten/Gelsenkirchen) auf dem dritten Platz.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung