Werbung
Werbung
Werbung

Pharmalogistik: Tiefkühllager für Blutplasma

Jungheinrich installiert eine komplette Logistiksystemlösung bei Grifols bei Dublin.

In der Nähe der irischen Hauptstadt Dublin installiert Jungheinrich, der Hamburger Hersteller von Logistiklösungen, ein vollautomatisches Tiefkühllager für die Lagerung von Blutplasma. (Foto: Jungheinrich)
In der Nähe der irischen Hauptstadt Dublin installiert Jungheinrich, der Hamburger Hersteller von Logistiklösungen, ein vollautomatisches Tiefkühllager für die Lagerung von Blutplasma. (Foto: Jungheinrich)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Für den Pharmahersteller Grifols hat Jungheinrich nahe der irischen Hauptstadt Dublin eine Logistiksystemlösung für die Lagerung von Blutplasma und medizinischen Endprodukten realisiert, das gab das Hamburger Unternehmen am 17. April bekannt.

Zwei Silo-Hochregallager

Nach Angaben des Intralogistikers gehören zu der Anlage zwei vollautomatisierte Silo-Hochregallager. Von der Planung bis zum Service erhalte Grifols die gesamte Lösung von Jungheinrich.

Bei minus 35 Grad Celsius

Eine Besonderheit des Lagers ist nach Angaben in der Pressemitteilung das Tiefkühllager mit insgesamt 1.152 Palettenstellplätzen. Hier lagert der Pharmahersteller Blutplasma bei minus 35 Grad Celsius. Die Regalbediengeräte, die eine Höhe von 14,3 Metern erreichen, sind speziell für die Temperaturbedingungen konfiguriert worden, so Jungheinrich. Auch die vierfach tiefen Lagerkanäle wurden laut Hersteller für den Anwendungsfall konzipiert.

Lagerung von Medizinprodukten

Das zweite Silo-Hochregallager sei für die Lagerung von Medizinprodukten bei plus fünf Grad Celsius ausgelegt. Das hier eingesetzte Regalbediengerät erreicht eine Raumhöhe von bis zu 26 Metern und das Lager bietet Platz für bis zu 2.972 Paletten, so Jungheinrich. Gesteuert wird das gesamte System durch das „Warehouse Control System (WCS)“ von Jungheinrich.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung