Pharmalogistik: Pfenning-Gruppe übernimmt Logosys

Die Akquise soll bei Pfenning das Logistikangebot sowie die Expertise für die Pharmabranche stärken.

Das Management der Logosys-Gruppe und der Pfenning-Gruppe stoßen gemeinsam auf die Übernahme an. (Bild: Pfenning)
Das Management der Logosys-Gruppe und der Pfenning-Gruppe stoßen gemeinsam auf die Übernahme an. (Bild: Pfenning)
Therese Meitinger

Die Heddesheimer Pfenning-Gruppe hat durch die strategische Akquisition der Darmstädter Pharmalogistik-Gruppe Logosys ihr Service-Portfolio erweitert, so eine Pressemitteilung vom 21. Mai. Rückwirkend zum 1. Januar 2024 wurde demnach die Transaktion, mit einem Anteil von 100 Prozent, vollzogen. Die Pfenning-Gruppe nehme damit einen weiteren Schritt in der Wachstumsstrategie und erweitere ihr Dienstleistungs- sowie Branchenportfolio, da Logosys ist eine renommierte Logistikgruppe mit langjähriger Expertise für hochspezialisierte Logistiklösungen in den Branchensegmenten Pharma, Healthcare, Kosmetik, Pflegeprodukte und Chemie sei, heißt es.

Die Logosys-Gruppe besteht aus drei Gesellschaften mit den Einheiten Logistik, Spedition und Personalservice, die alle auf Supply Chain-Dienstleistungen für die Pharma- und Chemiebranche ausgerichtet sind. Zu den langjährigen Auftraggebern des Unternehmens zählen nach Unternehmensangaben Pharma- und Healthcaregrößen, für die Lagerlogistik, Konfektionierung, Kommissionierung, Transport und Verteilung zum Handel beziehungsweise Endkunden durchgeführt werden. Mit rund 250 Mitarbeitern an drei Standorten im Rhein-Main-Gebiet, über 60.000 Quadratmetern mit mehr als 100.000 Palettenstellplätzen sowie einem eigenen Fuhrpark stelle Logosys eine passende Ergänzung der Pfenning-Welt dar, argumentiert der Logistikdienstleister. Zudem verfügt der Spezialist über ein umfangreiches Qualitätsmanagementsystem mit erforderlichen Zertifizierungen und Genehmigungen für die Pharmalogistik: unter anderem GDP, GMP, Großhandelserlaubnis oder Herstellererlaubnis nach §13 AMG.

Management von Logosys bleibt erhalten

Die Transaktion erfolgte der Pressemitteilung zufolge aus Nachfolgegründen, da Hans-Jürgen Nützel, Gründer und Geschäftsführer von Logosys, sich altersbedingt aus der operativen Geschäftsführung zurückgezogen und damit die Weichen für die Zukunft des Unternehmens gestellt hat. Das Management der Logosys-Gruppe um Jürgen Reinhard sowie Marcel Nützel bleibt demnach dem Unternehmen erhalten.

Hans-Jürgen Nützel kommentierte die Akquisition wie folgt:

„Die europaweite Präsenz und die gemeinsame Führungsphilosophie zwischen Logosys und der Pfenning-Gruppe waren ausschlaggebende Kriterien für diese Transaktion. Wir sind überzeugt, dass diese Integration eine Win-Win-Situation für beide Unternehmen schafft und unsere Fähigkeit, innovative Lösungen anzubieten, weiter stärkt.“

Durch die räumliche Nähe zwischen Heddesheim und Darmstadt erwarte man zudem eine zügige Integration und die Nutzung von gegenseitigen Synergien, so Nützel weiter.

Rana Matthias Nag, Geschäftsführer der pfenning-Gruppe, ergänzte:

„Die Integration von Logosys in unsere Unternehmensgruppe erweitert unsere Dienstleistungspalette, insbesondere in den Bereichen Pharma, Healthcare und Kosmetik. Wir sind zuversichtlich, dass wir damit die sich dynamisch entwickelnden Anforderungen der Lieferketten noch zielgerichteter zu erfüllen. Durch die Akquisition erweitern wir neben der Branchenkompetenz auch unsere Aktivitäten im Rhein-Main-Gebiet.“