Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Pharmalogistik: Dermapharm nimmt neues Logistikzentrum in Brehna in Betrieb

Auf rund 12.000 Quadratmetern zentralisiert das Pharmaunternehmen die Logistik.

Der Standort Brehna ist sowohl der zentrale Logistik-Hub als auch der größte Produktionsstandort der Dermapharm. (Foto: Dermapharm)
Der Standort Brehna ist sowohl der zentrale Logistik-Hub als auch der größte Produktionsstandort der Dermapharm. (Foto: Dermapharm)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Die Dermapharm Holding SE, ein Hersteller von patentfreien Markenarzneimitteln für ausgewählte Therapiegebiete in Deutschland, hat zum Jahreswechsel ihr neues Logistikzentrum der Tochtergesellschaft mibe GmbH Arzneimittel in Brehna bei Leipzig in Betrieb genommen. Wie das Unternehmen verkündete, wurden auf rund 12.000 Quadratmetern nutzbarer Fläche die Versandkapazitäten mit diesem Schritt ausgebaut. Der Standort Brehna ist sowohl der zentrale Logistik-Hub als auch der größte Produktionsstandort der Dermapharm, so die Unternehmensangaben. Daher sollen Synergien in der Produktions- und Versandlogistik erreicht werden. Diese ermöglichen laut Dermapharm Kosteneinsparungen, schonen Ressourcen und bieten Vorteile für Kunden. Mit der Kapazitätserweiterung sowie der Inbetriebnahme des Logistikzentrums, hat Dermapharm nach eigenen Angaben die strukturellen Voraussetzungen für das weitere Wachstum der Unternehmensgruppe geschaffen. Gleichzeitig werden signifikante Kosteneinsparungen durch die Verwendung neuer Technologien und durch Konzentration erzielt, heißt es in der Meldung. Mit dem Bekenntnis zum Produktionsstandort Deutschland ermögliche Dermapharm „höchste Qualität und bestmögliche Lieferbereitschaft zu wettbewerbsfähigen Preisen“.

Umzug während des laufenden Betriebs

„Ich bin sehr stolz auf meine Teams, die den Umzug des Lagers im laufenden Betrieb und ohne Unterbrechung der Lieferkette ermöglicht haben“, sagt Dr. Hans-Georg Feldmeier, Vorstandsvorsitzender der Dermapharm.

Nahezu 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen seit Jahresbeginn die Verantwortung für die Auftragsabwicklung und den Versand von mehr als 40 Millionen Packungen, die Dermapharm laut Pressemitteilung jährlich aus Brehna an Kunden versendet. Die Auslieferung der Waren an den Kunden übernehmen den Angaben zufolge zertifizierte Speditionen. Zu den Kunden der Dermapharm in Deutschland gehören nach Unternehmensangaben pharmazeutische Großhändler, Apotheken, Krankenhäuser und Reformhäuser. Im Exportgeschäft beliefere Dermapharm sowohl eigene Läger von Tochtergesellschaften, zum Beispiel in Polen und der Schweiz, oder Phamagroßhändler in Österreich und Kroatien. Darüber hinaus erfolgt laut Mitteilung der Versand auch in diverse internationale Exportmärkte wie Kanada oder Australien.

Fertigungskapazitäten ausgebaut

Zeitgleich mit der Errichtung des neuen Lagers wurden nach Angaben von Dermapharm in den vorhandenen Produktionsgebäuden auch die Fertigungskapazitäten ausgebaut. In neuen Produktionsräumen wurden demnach fünf Anlagen zur Herstellung von Sticks installiert. Damit sei die Integration der ehemaligen Firma CfP, die Dermapharm vor zwölf Monaten aus der Insolvenz übernommen hatte, planmäßig abgeschlossen, so die Unternehmensangaben. Dermapharm hatte alle Mitarbeiter der CfP übernommen und könne ihnen nun hochmoderne und wettbewerbsfähige Arbeitsplätze bieten.

„Sticks sind sehr interessant für uns, da sie die Einnahme, zum Beispiel von Hübner Eisen Vital, sehr anwenderfreundlich machen. Alleine nach China als unseren größten Absatzmarkt, verkaufen wir zirka 20 Millionen Sticks pro Jahr,“ erklärt Feldmeier.

Vollautomatische Abfüllung

Neben den Anlagen zur Herstellung von Sticks wurde in Brehna zudem eine neue 4-stellige vollautomatische Abfüllanlage für flüssige, freiverkäufliche Arzneimittel, sogenannte „Liquida“, in Betrieb genommen. Das Hauptprodukt auf dieser Anlage sei „China-Oel“, ein bewährtes Arzneimittel zur Linderung von Beschwerden bei Erkältungskrankheiten. Die neue Abfüllanlage stelle eine Verdopplung der Abfüllkapazitäten um weitere fünf Millionen Einheiten pro Jahr dar.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung