Werbung
Werbung
Werbung

Pharma: Fiege baut Kühlkapazitäten aus

Grevener Logistikdienstleister erweitert ehemaliges Pfizer-Lager in Münster.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Fiege Logistik Stiftung & Co. KG mit Sitz in Greven hat ihr rund 15.000 Quadratmeter großes Kühllager für Pharmalogistik in Münster erweitert. In das Kühlhaus wurde eine Anlage mit einer Kapazität von knapp 1.000 Palettenstellplätzen integriert.

Der neu strukturierte Bereich diente bisher als Lagerfläche für Ambient-Ware, die bei Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad Celsius lagern muss. Er wurde so umgerüstet, dass er den Temperaturbedingungen für besonders sensible Pharmaprodukte zwischen zwei und acht Grad Celsius entspricht. Sollte die Temperatur von dieser Bandbreite abweichen, schlagen Temperaturfühler im gesamten Lagerbereich Alarm.

Der Fiege-Standort im Norden von Münster diente bereits unter seinem Vorbesitzer Wyeth Pharma als Lager für pharmazeutische Produkte. Der Hallenkomplex wurde von Fiege Engineering für das Pharmaunternehmen geplant und errichtet. Nach der Übernahme von Wyeth durch den Arzneimittelhersteller Pfizer kaufte der Logistikdienstleister die Immobilie im Jahr 2011.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung