Personalie: Wechsel an der Spitze des VDMA-Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik

Steffen Bersch von SSI Schäfer folgt auf Gordon Riske.

Steffen Bersch, CEO von SSI Schäfer, ist neuer Vorsitzender des VDMA-Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik. (Foto: SSI Schäfer)
Steffen Bersch, CEO von SSI Schäfer, ist neuer Vorsitzender des VDMA-Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik. (Foto: SSI Schäfer)
Sandra Lehmann

Auf einer Vorstandssitzung des VDMA-Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik wurde Steffen Bersch, CEO der SSI Schäfer Gruppe, am 1. Februar einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er folgt auf Gordon Riske, ehemaliger CEO der Kion Group AG.

„Die Verbandsarbeit ist heute flexibler und digitaler denn je. Das hat die Zusammenarbeit zwischen Fachverband und Mitgliedern deutlich intensiviert. Auch die Digitalisierung der Kommunikation von Intralogistiklösungen untereinander und mit anderen Systemen schreitet voran. Hier laufen sehr wichtige Aktivitäten im Fachverband, die auch künftig ein Schwerpunkt der Agenda sind. Ich danke Herrn Riske, dass er die Weichen dafür gestellt hat“, erklärte Steffen Bersch zu seinem Antritt.

Gordon Riske gab den Vorsitz im Zuge seines Ausscheidens bei der Kion Group AG ab.

„Es war eine spannende und intensive Zeit mit großem technischem Fortschritt in unserer Branche, begleitet durch eine robuste Nachfrage und herausfordernde Rahmenbedingungen. Meinem Nachfolger wünsche ich, dass sein Mandat ebenso von einer erfolgreichen, starken und innovativen Intralogistikbranche geprägt ist“, sagte Riske.

Seit März 2020 ist Steffen Bersch CEO der SSI Schäfer Gruppe, einem Lösungsanbieter von modularen Lager- und Logistiksystemen. Zuvor war er viele Jahre für die GEA Group AG tätig, wo er unter anderem als Mitglied des Vorstands verschiedene Divisionen verantwortete.

Printer Friendly, PDF & Email