Personalie: Wechsel an der Spitze der Hamburg Süd 

Dr. Arnt Vespermann übergibt die Unternehmensführung an Poul Hestbaek.

Poul Hestbeak (Foto) ist seit 2004 bei Hamburg Süd und hatte zuletzt die Position des COO inne. (Foto: Hamburg Süd)
Poul Hestbeak (Foto) ist seit 2004 bei Hamburg Süd und hatte zuletzt die Position des COO inne. (Foto: Hamburg Süd)
Melanie Wack

Bei Hamburg Süd beginnt jetzt eine neue Phase und Dr. Arnt Vespermann wird nach mehr als 20 Jahren im Unternehmen die Führung der Hamburg Süd zum Ende des ersten Quartals an den langjährigen Hamburg Süd-Manager und CCO Poul Hestbaek übergeben, das hat das Unternehmen am 4. Februar verkündet. Mehr als drei Jahre nach der Übernahme der Hamburg Süd durch Maersk wurde die Hamburg Süd erfolgreich als Teil von A.P. Moller - Maersk integriert und sei heute ein integraler Bestandteil der Mehrmarkenstrategie des Unternehmens.

„Wir haben unseren Kunden versprochen, dass die DNA der Hamburg Süd während des Integrationsprozesses unverändert bestehen bleibt und sie weiter den gewohnten, hervorragenden Service aus den Händen lokaler Hamburg Süd-Teams erhalten. Das Versprechen haben wir gehalten”, sagt Dr. Arnt Vespermann. „Im Rahmen der Mehrmarkenstrategie von A.P. Moller - Maersk wird es künftig noch stärker um die Umsetzung dieser Strategie gehen sowie um die Stärkung unserer Marke im Kundenverhältnis – etwa im Key Account Management. Für mich ist dies der ideale Zeitpunkt, das Ruder an Poul Hestbaek zu übergeben“, so Vespermann.

Dr. Arnt Vespermann kam 1999 als Leiter der Rechtsabteilung zur Hamburg Süd, übernahm 2006 die Leitung der Trampschifffahrts-Tochter Rudolf A. Oetker KG und ist seit 2009 Mitglied der Geschäftsführung der Hamburg Süd sowie seit Ende 2017 CEO des Unternehmens.

Seit 2004 bei Hamburg Süd

Poul Hestbaek ist seit 2004 bei der Hamburg Süd und hat derzeit die Position des Chief Commercial Officer (CCO) inne. Der 59-jährige Schifffahrtsmann war zuvor bereits auf mehreren Kontinenten für das kommerzielle Geschäft der Linienreederei verantwortlich, unter anderem in Lateinamerika, Europa und Asien/Pazifik.

„Ich danke Arnt Vespermann für seinen großen Einsatz in den wichtigen Jahren nach der Integration. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Integration der Hamburg Süd so erfolgreich verlaufen ist. Im Jahr der Übernahme konnte die Hamburg Süd ihr Transportvolumen sogar noch steigern, was ein Zeichen für die extrem hohe Loyalität der Kunden ist", sagt Vincent Clerc, CEO Ocean & Logistics bei A.P. Moller - Maersk. „Poul Hestbaek steht mit seiner langjährigen Tätigkeit für die Hamburg Süd für Kontinuität. Mit seinem Kundenfokus wird er die Hamburg Süd innerhalb der Maersk-Markenfamilie weiter entwickeln und stärken. Mit diesem Führungswechsel beginnt ein neues Kapitel in der langen Geschichte der hoch angesehenen Marke Hamburg Süd.“

Printer Friendly, PDF & Email