Werbung
Werbung
Werbung

Personalie: Von Lidl zu Otto

Sven Seidel wird neuer Multichannel-Retail-Chef beim Versandhändler.
Sven Seidel soll im April 2018 Teil des Otto-Vorstands werden. (Bild: Otto Group)
Sven Seidel soll im April 2018 Teil des Otto-Vorstands werden. (Bild: Otto Group)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Der Hamburger Otto-Konzern holt Sven Seidel als Chef des Multi-Channel-Retail-Bereichs in den Vorstand. Das gab die Gruppe am 14. November der Presse gegenüber bekannt. Demnach soll Seidel ab April 2018 in dem Gremium die bisherige Position von Neela Montgomery übernehmen, die als CEO zur Otto-Tochter „Crate and Barrel“ gewechselt ist.

Online und stationär

Der 43-jährige Seidel soll bei der Otto Group das Multichannel-Retail-Business aus dem Vorstand heraus führen. Dazu gehören Unternehmensgruppen wie Crate and Barrel, SportScheck, Manufactum und Frankonia, aber auch die strategische Beratung diverser Stationäraktivitäten großer Omnichannel-Anbieter des Konzerns – von Bonprix bis zur WittGruppe. Darüber hinaus soll Seidel die gesamten Importaktivitäten des Konzerns, die unter der Konzerngesellschaft Hermes Otto International (HOI) gebündelt sind, verantworten.

Experte für Digitales

Seidel wechselt von Handelsunternehmen Lidl zur Otto-Group, wo er die vergangenen drei Jahre für die strategische, digitale und kulturelle Weiterentwicklung des Discounters zuständig war. Wie Otto berichtet, wurden in Seidels Amtszeit bei der Schwarz-Gruppe unter anderem die Grundlagen für die Expansion des Handelsriesen in die USA sowie in weitere Märkte gelegt und die Weichen für die digitale Ausrichtung gestellt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung